DRAUZZEN auf der Abenteuer & Allrad in Bad Kissingen.

Was für ein Jahr? 2021 – wohl auch ein ganz bedeutendes Jahr für die Offroad-MesseAbenteuer & Allrad“ in Bad Kissingen. Seit Jahren fahre ich zur Messe der Allrad- oder eben Offroad-Enthusiasten. Meist zum „Treffen“ aber auch um (… sicher „speichelnd“ oder sagt man „sabbernd“?) die Exponate der Offroadschmieden haptisch in Augenschein zu nehmen. Um Diesel zu riechen, aber auch um dem letzten 4×4-Schrein vis-à-vis in die Augen zu schauen. Klar, immer auch mit der nötigen Skepsis à la „Wer braucht denn das?“ – aber he, dass ist mir quasi buggi. Vielmehr kann ich mich daran erfreuen, dass es ihn gibt. Ihn, den Erfindergeist. Die Euphorie, ja die Liebe zum „drauzzen“ sein.

Genau deswegen folge ich beflissentlich der Einladung der Offroad-Unit von Delta4x4. An deren Stand, zur Abenteuer & Allrad in Bad Kissingen, werde ich am 21. und 22. Oktober sein. Nein, nicht ganztägig, aber ziemlich oft. Kommt vorbei! Zum Plaudern und Anfassen der News der Delta4x4-Crew. Erstmalig gibt es den „LoderAT#1“ auf dem Ducato zu sehen. Die Eigenentwicklung eines AT-Reifens mit einer 118er Tragfähigkeit, um Achslasten von 2640 kg u.a. auf dem FIAT Ducato, zu realisieren. Weiter wird gerade mit heißer Nadel am Delta4x4-Mercedes-Benz-Sprinter, einem Hymer ML-T Allrad, dem Ford Ranger und an einem PORSCHE-Projekt gestrickt. Lassen wir uns doch überraschen!

Den „Delta4x4-Daniel“ (mit seinem Ducato) gibt es übrigens on top. Quasi zum Anfassen/Ausquetschen/Ausfragen vor Ort.

Apropos Sprinter …

Jeder weiß andere Neuigkeiten, keiner was Genaues. Die neuen Motorisierungen sind so amtlich, wie das Amen in der Kirche. Eher ungewiss ist die Allrad-Ausführung. Klar, sicher 4×4-Matic. Aber … Welche Getriebeübersetzungen? Höherlegung? Ist der Iglhaut Allrad dann doch „die“ Lösung für offroad-bewusste Sprinterfahrer? Meine Messe-Frage!

Keyless-Start – Schlüssel nicht erkannt, Schlüssel in gekennzeichnete Ablage legen (s. Betriebsanleitung) …

Weil wir gerade beim Sprinter sind. Ich saß neulich mit Markus Storck, Gründer von „Storck Bicycle„, in seinem Hymer MLT 580 4×4 „One Of Seven“ auf 4×4-Sprinter-Basis … Mal davon abgesehen, dass der „One Of Seven“ der, mir bekannt, teuerste Hymer MLT ist, so war es doch ein irre herzliches Treffen mit Markus. Dazu sowie amtliche Infos zum Projekt „One Of Seven“ gibt es im nächsten Beitrag. Episch, versprochen!

Den kleinen Hinweis zum Keyless-Start-System vom Sprinter gibt es natürlich gleich jetzt. Markus, wie auch viele anderen MLT-Fahrer stecken den Schlüssel, um den Sprinter neu zu starten, in das Armaturenbrett (in der Mitte unter der zentralen Ablage). Genau so habe ich das auch gemacht. Anfangs. Ohne die Logik dahinter zu erkennen. Dachte irgendwann, dass kann doch nicht des Entwicklers Ernst sein. Nein, ist es auch nicht. Dem Can-Bus des Sprinter fehlt, genau genommen, die „Face ID“. Sprich, er weiß nicht, dass der rechtmäßige Besitzer des Sprinters, am Steuer sitzt. Immer dann, wenn du durch die Aufbautür eingestiegen bist oder der Sprinter durch die Fahrt verriegelt und abgestellt wurde, fehlt dem Benz der „Ping“. Die Kommunikation also.

Was musst du dafür tun?

Nicht weniger, wie mal kurz, per Fernbedienung/Schlüssel, entriegeln. Danach weiß der Sprinter, dass der „rechtmäßige“ Besitzer (mit Schlüssel) in der Fahrgastzelle (was für eine Vokabel) sitzt und gibt den Keyless-Start frei. Für viele sicher Praxis und logisch, für mache ganz neu. So, wie für mich anfangs.

Ich vermute, so soll dem unrechtmäßigem Eigentümer der Start erschwert werden. So bin ich sogar ganz froh, dass der 907 nur die Funktion Keyless-Start besitzt und die Türen per Druck auf die Fernbedienung entriegelt/verriegelt werden. So „funkt“ der Schlüssel nicht ständig, was den Pro’s das Klauen, durch Abfangen des Signals, erschwert. Achtung – wirklich nur Halbwissen und selbst zusammen gesponnen. Wenn da jemand genaueres weiß, freue ich mich auf Kommentare.

Nun wisst ihr also schon mal, wie ihr den Sprinter zur Messe, Abenteuer und Allrad in Bad Kissingen, startet … 😉 Sehen wir uns?

close
Newsletter – sei DRAUZZEN! Oder eben mitten drin. Erhalte eine kurze Mail, wenn es neue Beiträge auf DRAUZZEN.DE gibt. Die Beiträge können Werbung enthalten. Die Abmeldung ist jederzeit, per Klick aus der News-Mail, möglich.
Weitere Infos zur An-/Abmeldung und Datennutzung findest du hier: Datenschutzerklärung

7 Kommentare

  1. In Bad Kissingen bin ich nun. Zur Messe Abenteuer & Allrad „darf“ ich dennoch nicht. Die Polizei hat den Messebesuch, auf Grund von Sturmwarnungen, zunächst untersagt. So der Veranstalter selbst. Leider. Wir warten, hoffen, bangen.

  2. Hi Manfred. Ich glaube, da haben wir aneinander vorbei geredet. Auf jeden Fall, wenn mit FB aufgeschlossen, startet er. Stellst du ihn ab, verriegelst, kommst dann durch die Aufbautür rein, ohne zu entriegeln, genau dann … 🙂

  3. Hm… also mit der Entriegelung bin ich nicht so ganz bei dir… 😉

    Wenn das Fahrzeug mit der Fernbedienung aufgeschlossen wird, kannst du eigentlich immer das Fahrzeug starten, solange sich der Schlüssel im Fahrerraum befindet (egal wo). Tricky wird es, und das führt oft zu Irritationen, wenn das Fahrzeug eben nicht gestartet wird und sich nach geraumer Zeit ganz ordnungsgemäss wieder selbst verriegelt. Bemerken wir meist nicht so, da wir ja über die Wohnraumtür rein- und rausgehen. Aber in diesem und nur in diesem Zustand muss eben nochmals kurz mit der Fernbedienung/dem Schlüssel entriegelt werden, da es nunmal vorgesehen ist, dass ein selbst-verriegeltes Fahrzeug nicht starten sollte… Die Anzeige „Bitte Schlüssel in… legen“ ist dabei maximal irritierend.

    Freue mich auf den Bericht über die Kiste vom Markus – muss doch wissen, ob der mehr kann als meiner und wo man ggfs. noch lustvoll nachrüsten kann 😉 Wenn er wirklich so gut ausgestattet ist, wäre ja vielleicht auch mal die Achslast vorne/hinten von Interesse. Sind ja nicht alle solche Gewichtsasketen wie du, René….

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.