Keine Messen. Kein Tag der offenen Tür. Geschlossene Händlertüren.

Was für eine Zeit? Viel lieber würde ich über meine Erfahrungen mit dem ML-T, im Winter, schreiben. Oder einen Messepreview … Oder eben reisen. Das Wissen, dass es mir sicher nicht allein so geht treibt mich durch eben diese Zeit. Und das Licht am Ende des Tunnels wird auch jeden Tag heller. Lasst uns weiter durchhalten! Auch ohne Politik hier.

Wie ihr wisst, arbeite ich auch schon länger mit dem HYMER Vertragshändler Reisemobil-Zentrum Palmowski GmbH zusammen. Als Fotograf, Schreiber, aber auch als Freund des Hauses. Natürlich sind auch bei Palmo momentan alle Türen, für Besucher, geschlossen. So will ich einfach mal stellvertretend, für die Jungs vor Ort, in die Tasten greifen und in Sachen Hymer Grand Canyon S und Hymer ML-T 4×4 2021 informieren. Und na klar – das Hymer-Sondermodell Crossover (Hinweis: Das Beitragsbild zeigt ein anderes Modell) habe ich mir auch angesehen, dazu aber weiter unten …

Hymer ML-T und Grand Canyon S 4×4 (GCS) – welche Neuigkeiten sind für 2021, neben dem Sondermodell Crossover, zu erwarten?

Das Wichtigste vorweg, die HYMER GmbH & Co. KG ist für die Modelljahre 2021 und 2022 komplett ausverkauft, so Baltrusch. Aktuell sollen wohl keine Bestellungen entgegen genommen werden … Wie im „Volksmund“ schon länger bekannt, entfällt die Mercedes Benz V6 Maschine, ab Auslieferung 11/2021, ersatzlos. Statt Beileidsbekundungen wird ein neuer Vierzylinder erwartet. Hier schreibt man von vier Varianten des Motors vom Typ OM 654.

Laut Palmo sollen die Frontgetriebenen mit 143 PS bzw. 170 PS und für die Heck- und Allradvarianten sollen es 163 PS und 190 PS werden.

Vor allem aber soll sich was in Sachen Sprinter und Allrad, aktuell mit Untersetzung und Höherlegung, ändern. Die Glaskugel geht davon aus, dass es eine „4-MATIC-inhouse-Lösung“ werden soll.
Quelle

Damit „könnten“ die aktuellen Modelle, mit dem Allradkonzept von Oberaigner, mal pures Gold wert sein. Meine ich jedenfalls … Aber Mercedes Benz wäre nicht Mercedes Benz, wenn es da nicht spannend bliebe … ; )

Eine wesentliche Änderung?

PALMO ändert an seinen ML-T RSX Modellen, auf den ersten Blick und in Sachen Ausstattung kaum etwas. Bewährt bleibt eben bewährt. Eine Aussendusche, für die Dieselheizung der Höhenkit )für die alpinen Regionen) und das Zusatzpolster, zwischen den Längseinzelbetten, finden ab Werk in die Ausstattungsliste.

Aber. Wer den Palmo-Socials folgt, kennt es … Das RSX-AEROKIT. Das KIT aus Formteilen, welches es nur in Bielefeld und exklusiv für den RSX gibt. Es beinhaltet, neben einer ca. 35mm Kotflügelverbreiterung, neuen LED Nebelscheinwerfern mit Abbiegelicht (LED, anstatt Halogen) und integrierten LED Laserlightscheinwerfern einen neuen Look, auf den wir gespannt sein dürfen. Release laut PALMO „very soon“. 
Das KIT wurde in Deutschland entwickelt und wird auch hier in OEM (Erstausrüster Qualität) produziert. So Palmo. Neben der äußerlichen Veränderung soll das Aerokit die Windgeräusche der Dachscheinwerfer auf ein Minimum reduzieren. Die bisherigen Lightbars können schon mal „pfeifen“ wenn es auf die „schnelle Piste“ geht. Kleiner Tip aus Manfreds Kommentaren, er hat ein kleines Alurohr unten die Lightbar geklebt. Das verändert die Luftströme und minimiert Geräusche. Testet es vorher mit Kabelbindern! Ich suche mal die Mail mit Bildern und reiche nach …

Nur echt mit dem X an dritter Stelle!

Palmo hat, ganz optimistisch, eine „gewisse“ Anzahl der aktuellen Hymercar Grand Canyon S 4×4 und Hymer ML-T 580 4×4 vorgeordert. Mit vier und natürlich sechs Zylindern. Auf jeden Fall aber als Allrad, mit Getriebeuntersetzung und Höherlegung ab Werk. Wenngleich aktuell auch ein „Run“ auf die Modelle der Hymer B-Klasse auszumachen ist. Auch dazu gibt es stattliche Neuigkeiten, aber dazu später viel mehr …

Lieferbar sind die GCS ab April und ML-T sofort. Wie von PALMO vorkonfiguriert oder legendär als RSX.

Und es gibt da noch das Sondermodell „Crossover“ ab Werk …

Ich habe mir das Video dazu mal angesehen. Junge Junge, da hat das Entwicklerteam nebst Marketingabteilung aber echt ganze Sache gemacht! Frage mich gerade, wo man sich, bei der Zusammenstellung der „neuen“ Extras, inspiriert hat? Irgendwie hatte ich mir etwas mehr Innovation von einem echten „Sondermodell“ erwartet. Zum Beispiel eine richtige Isolierung beim Grand Canyon S, das Abschrägen des ML-T-Hecks oder gar eine Trockentrenntoilette … Wieso es ein ML-T 570 geworden ist, erschließt sich mir auch nicht so ganz. Das große Bad und die fette Garage sind doch gerade Benchmark am ML-T? So entnehme ich es jedenfalls den Kommentaren hier und in der Facebook-Gruppe. Die paar Zentimeter weniger, am ML-T 570, werden ihn nicht wirklich zur, im Video oft gepriesenen, echten Offroad-Fähigkeit verhelfen. Ok, es wird bestimmt auch Liebhaber für den 570er geben. Aber die Masse hat bisher den 580 gekauft. Denke ich.

Crossover und wenig Innovation?

Ansonsten sind z.B. AT-Reifen, Dachscheinwerfer die an das Fernlicht gekoppelt werden, Dachreling, Motor-Unterfahrschutz und Designbeklebung Crossover (die mich eher an alte Fast & Furious Filme erinnert, wie das sich Outdoor-Feeling einstellt) doch nicht neu. Sogar bei der Axt von Fiskar (in der Heckgarage) wurde sich, wie bei anderen Ausstattungsmerkmalen, an schon länger vorhanden „Sondermodellen“ orientiert. Die „neuen“ Staunetze im GCS hatte ich mir, vor 3 Jahren, schon an die selbe Stelle geschraubt. Das ich das Besteckfach als erstes umgebaut habe, da es fürchterlich klapperte, hatte ich nirgend erwähnt … 😉

Die Innovation.

Als wirklich innovativ ist mir der Dieselherd und der Kompressor-Kühlschrank hängen geblieben. Ich glaub, davon schrieb ich mal, als ich meinen ML-T neu geholt hatte … 😉
Wobei mich hier noch interessieren würde, wie sich der super große Kühlschrank an den Batterien bedient. Eine getrennte Kühlschrank-/Gefriereinheit hätten mich mehr begeistert. Beim Dieselherd habe ich „gehört“, dass er nicht ganz so heiß werden „soll“. Aber das ist wirklich nur hören/sagen. Vielleicht kann dazu mal jemand berichten, würde mich echt interessieren.

Fazit: Selbst sage ich ja auch immer mal, lieber gut abgeschaut, wie schlecht selbst erfunden. Wir kochen doch alle nur mit Wasser. Aber für das Hymer-Sondermodell „Crossover“ kann ich mich leider nicht so erwärmen. Neben echter Innovation fehlt mir auch etwas Feeling für die Reise. Für’s drauzzen sein eben. Z.B. mit einem Materialmix in der Innenausstattung, der mich wirklich an Outdoor erinnert. Kein Glanz, Chrome und Glitzer …

Ok, bei der aktuellen Hysterie um diese Wohnmobile werden sie sich natürlich verkaufen. Und so wird es erneut „kreative Helden“ geben … 😉

Dachte gerade, jetzt hast du dich aber ausgelassen. Sorry Freunde. Bin ja sonst recht positiv und drücke auch gern mal ein Auge zu. Wie auch bei den Nacharbeiten an den Fahrzeugen. Aber „CROSSOVER“ heisst, nach Google Translate übersetzt, Frequenzweiche. Und überqueren heißt cross over. Ich hätte es vielleicht auf den ersten Buchstaben reduziert. Passend zur Zeit und dafür mit nem Nachlass für alle, die gerade echt am Limit arbeiten …

4×4 hoch zwei

4×4² heisst bei Palmo das aktuelle Paket für den RSX. In Schwarzgrau als 1OFF demnächst in der Ausstellung … Da wir gerade bei Sondermodellen waren … 😉

Das wird breiter und noch höher! Wie hier beschrieben, kommt dieses Projekt mit einer zusätzlichen Höherlegung für den 4×4-Sprinter. Durch diese Höherlegung passen auch die 285-er AT’s unters Blechkleidchen. Also stramme Waden für den Sprinter. Beleuchtete, automatische Trittbretter (Powersteps, die beim Öffnen der Tür automatisch ausfahren) wie auch ein Bodykit mit LEDs sowie neue Leder-Varianten scharren mit den Hufen.

So. Zum Abschluss noch ein schneller, exklusiver Blick hinter die Kulissen … 😉

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSB0aXRsZT0mcXVvdDtKb2tvIHJlYWdpZXJ0IGltICNBV0ZOUiBQb2RjYXN0IGF1ZiBIWU1FUiBNTC1UIDU4MCA0eDQgUlNYJnF1b3Q7IHdpZHRoPSZxdW90OzgwMCZxdW90OyBoZWlnaHQ9JnF1b3Q7NDUwJnF1b3Q7IHNyYz0mcXVvdDtodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC84SGhvY2JqMTRabz9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCZxdW90OyBmcmFtZWJvcmRlcj0mcXVvdDswJnF1b3Q7IGFsbG93PSZxdW90O2FjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUmcXVvdDsgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuJmd0OyZsdDsvaWZyYW1lJmd0Ow==

Alle Inhalte/Angaben mit besten Gewissen, jedoch stets ohne Gewähr.

close
Newsletter – sei DRAUZZEN! Oder eben mitten drin. Erhalte eine kurze Mail, wenn es neue Beiträge auf DRAUZZEN.DE gibt. Die Beiträge können Werbung enthalten. Die Abmeldung ist jederzeit, per Klick aus der News-Mail, möglich.
Weitere Infos zur An-/Abmeldung und Datennutzung findest du hier: Datenschutzerklärung

29 Kommentare

  1. Moin zusammen;
    durch Robeta wird ja ein wirklich leichtes Material innen verbaut.
    Was denkt ihr wann Hymer mit diesem Material aufwarten kann.
    Ich bin kein Fachmann aber z.B. beim ML-T 580 kann die Gewichtsersparnis doch damit sicher 200 kg betragen, oder?

  2. 👊 … mehr als berechtigte Anmerkung, welche durchaus für alle 4×4-ML-T-Sprinter gilt! 🙂

  3. Hallo Roger,
    wenn du wirklich Interesse am 570 Crossover hast, würde ich es aber nicht auf die lange Bank schieben.
    Die Produktion ist m.E. komplett von Händlern vorgeordert und begrenzt da ja Ende des Jahres Motor und wohl auch der Zuschaltallrad wegfallen.
    Und die gehen weg wie warme Semmeln 😎
    Bei dem Händler wo ich bestellt habe waren Anfang Dezember mindestens 8 Stück mit verschiedenen Terminen gelistet, davon gibt es seit 3 Wochen keinen mehr.

    Grüße Andreas

  4. Hallo Tom und René. Vielen Dank für eure Hinweise. Ihr habt natürlich Recht, meine Aussage „isländisches Hochland“ war viel zu generell. Mir geht es um die einfacheren Hochlandpisten, die z.B. auch mit einem VW Tiguan und damit eigentlich auch mit 4×4-Sprinter mit Untersetzung (aber leider ohne Sperren) befahren werden könnten (bspw. Landmannalaugar über F26/208 oder Askja über F901/905/910). Diese Furten sind normalerweise nicht tief, die Ein-/Ausfahrt kann trotzdem etwas steiler sein und deshalb ist ein kürzerer Überhang von Vorteil. Aber die Aussage von René, dass die Abdichtung des ML-T von unten aussichtslos sei, lässt mich trotzdem nochmals über die Bücher gehen… Gruss Roger

  5. … völlig berechtigter Ansatz Tom. Furten und Wasser höher Schweller (wenn überhaupt so hoch) empfehle ich mit beiden NICHT. Der GCS müsste vorher dicht gemacht werden (Holzkasten in dem die Rohre laufen, der ist völlig undicht, aber auch alle Gasbelüftungslöcher, zusätzlich noch die Entlüftungen von Getriebe/Achsen nach oben legen). Den MLT von unten dicht du machen, sehe ich als aussichtslos … 🙂 Bitte trennt euch vom Gedanken, mit dem GCS und dem MLT derbes Offroad fahren zu wollen. Die sind in vielerlei Hinsicht nicht dafür gedacht. Wenn man das berücksichtigt wird man, mit beiden Campern, irre viel Spass haben. Also, meine Meinung dazu. Wenn Verschleiß kein Argument ist, geht natürlich einiges mehr … 🙂 Gute Woche! René

  6. Hallo Roger!

    Beim Thema Island schalte ich mal gerne mein Mikro ein 🙂

    Nach 3 Urlauben mit unserem gepimpten Amarok kann ich nur sagen:

    Obacht, welche Strecken Du im Hochland fahren willst ! Ich bin noch nie einen MLT gefahren, habe nur mal vor einem gestanden.

    Wir haben uns zusätzlich zum Amarok den GCS 4×4 bestellt, der kommt im Juni (hoffentlich). Selbst dem GCS würde ich nicht alle Pisten im Hochland zumuten. Wenn ich nun an die Überhänge und die Bauchfreiheit des MLT denke….dann würde ich diesem Wagen noch weniger zumuten wollen (alleine schon Stichwort Rampenwinkel, Böschungswinkel und Bodenfreiheit).

    Kjölur ist natürlich vom Belag her nicht das Thema. Also in Bezug auf Verschränkungsanforderungen o.ä…..diese Waschbrettpiste wird Dir allerdings sämtliche Schubladeninhalte durcheinander wirbeln.

    Fahrten zur oder um die Askja oder an die Lakikrater sind mit dem modifizierten Amarok kein Problem, mit dem GCS werden wir sehen (vielleicht noch dieses Jahr). Aber mit einem MLT….?

    Zudem sind die Furten zu machen Zielen nicht zu unterschätzen (Stichwort Luftansaugung).

    Weiß ja nicht, welche Ziele Dir im Hochland so vorschweben….und wie Dein MLT fahrfertig aussehen soll. Hat der Untersetzung und Sperre?

    Gruß

    Tom

  7. Danke René. Um echtes Offroad geht es mir nicht. Aber das isländische Hochland sollte schon drin liegen. Deswegen die Überlegung mit dem kürzeren Hecküberhang, insbesondere bei den Furten. Ich wünsche ebenfalls einen schönen Sonntag!
    Roger

  8. Roger, der tiefste Punkt ist der Abwassertank. Der sollte bei 570/580 gleich sein. Sprich, ich glaube beide Modelle werden sich in Sachen Böschungswinkel nicht viel nehmen. Klar ein paar Grad werden es werden. Aber echtes Offroad geht dann noch lange nicht. Allein schon der fehlenden Sperren/Verschränkungen nicht. Ich finde es grausam, wenn im Werbevideo von echter Offroadfähigkeit gesprochen wird. Jedenfalls aus meiner Sicht und nach zwei Jahren Nutzung. Der MLT ist/bleibt ideal für schlechte Wege. Für Derbes bitte andere Geräte, du machst sonst nur Schaden. Genau deswegen würde ich auf die Annehmlichkeiten des 580 nicht verzichten. Aber … Natürlich deine Entscheidung … 🙂
    Auflastung ist, stand heute und zumindest an Achse zwei, noch nicht möglich. Da „soll“ aber was kommen. Weiss von zwei Firmen, die ernsthaft dran sind. So lange wird das nicht mehr brauchen …
    🙂
    Dir einen schönen Sonntag! René

  9. Danke René. Ich favorisiere den 570 wegen dem kürzeren Überhang. Lässt sich deine Höherlegung an der Hinterachse von Delta4x4 mit einer Auflastung kombinieren?

  10. Servus Roger. Heikles Thema – Sprinter und Achslast … Was aber generell und für jeden Aufbauer gilt. Arbeiten alle an der Schmerzgrenze. Die Szene ist hier auch gerade im Aufbruch. Sprich in Sachen Auflastung wird da sicher was kommen … Selbst mach‘ ich mir da keine Gedanken, ich komme vom Kastenwagen und bin Reduktion gewöhnt … 🙂 Sprich, ich komme locker hin. Der 570 hat ja einen kürzeren Überhang, also sicher auch eine „günstigere“ Verteilung, aber genauer weiss ich es auch nicht. Mit nicht so schönen Angaben halten leider alle hinterm Berg … 🙂 Aber lass dir doch mal eine Zulassung eines Vorführers in Kopie schicken. Dort stehen die Achslasten drin. Alles andere wird wohl nur über des Verwiegen gehen. Herstellerangaben sind da immer „lau“ … 🙂

    Ps. Welche Gründe sprechen aus deiner Sicht für den 570er?

  11. An alle ML-T Besitzer

    Wir evaluieren zur Zeit den neuen ML-T 570 CrossOver. Als Höchstzuladung wird 680kg angegeben, zzgl. Fahrer 75kg und abzgl. Wasser 100 kg (Wassertank ist in der Gewichtsangabe nur mit 20l gefüllt) ergibt das 705 kg ohne Besatzung und Ausrüstung/Gepäck. Soweit so gut. Wie sieht es aber mit der Vorder- und Hinterachslast aus? Dazu finde ich bei Hymer.com leider keine Angaben. In den Kommentaren habe ich vereinzelte Aussagen gefunden, die insbesondere an der Hinterachse von einer Überladung sprechen.

    Vielen Dank
    Roger

  12. Ah, alles klar!
    Ansonsten ist es so, wie du sagst, du weißt, was du bestellt hast!
    Mit Sechszylinder und jeder Menge Freiheitsgefühlen!
    😉

  13. Zusatzluftfederung hinten 😏
    Ich bin Womo Neuling beschäftige mich aber coronaunabhänig seit ca. 3 Jahren mit dem Thema auch für die Zeit nach der Arbeit auch wenn es noch etwas dauert. Was ich von Anfang an wollte war Allrad und E-Bike Transport im Inneren.
    Bei „Weißware“ bleibt da fast nur der MLT übrig.
    Normal hätte ich wohl als Alleinfahrer den 560 konfiguriert, Der Crossover hat halt Dieselheizung und Kompressorkühlschrank drinne was sonst nicht geht. Klar es ist kein Expiditionsmobil die Werbung von Hymer blenden wir mal aus, ich denke ich weiß was ich bestellt habe und hoffe das es für meine Zwecke o.k. Ist.
    Das zu kommt das Thema 6 Zylinder und Allrad also haben wollen.
    m.f.G. Andreas

  14. He Andreas, du hast mir den Tag gerettet!
    😉
    Dachte schon, dass ich in Sachen „Crossover“ zu sehr drauf gehauen habe.
    Ist ja immer alles subjektiv. Gegen die Ausstattung des Wohnmobil’s spricht sicher nichts. Wohl aber, meiner Meinung nach, dass sich dafür über Gebühr gefeiert wird und man der Meinung ist, die Welt neu erfunden zu haben … 😉
    Ansonsten soll hier eigentlich so bleiben. Cool & vor allem sachlich informierend. Wünsche möglichst viel Vorfreude! 😉
    Salut, René
    PS. ZLF? Da stehe ich grad auf dem Schlauch?

  15. Hallo ich lese hier schon ein Weile mit weil ich mir im Dezember einen 570 Crossover gesichert habe. Auslieferung im Moment auf April datiert. Im Gegensatz zu den gängigen Foren findet man hier gute Infos auch zu Umrüstungen in einem guten vernünftigem Ton.
    Mit dem Händler habe ich noch den Einbau von ZLF und 18 Zoll ORC Felgen vereinbart.
    Jetzt schauen wir wenn er da ist.
    m.f.G. Andreas

  16. Mensch Romy. Endlich mal eine Frau unter den vielen Männern hier … 😉
    Danke für dein Melden. Bis bald!
    😉
    Liebe Grüße an euch vier, René

  17. Grüß dich Kay. Ja, ehrlich gesagt hatte ich damals auch überlegt einen ML-T 560 zu holen. Aber … Kam ja vom „zu kleinen“ GCS und wollte einfach KEINE Kompromisse mehr. Aus heutiger Sicht würde ich wieder den 580er holen. Man/n gewöhnt sich schnell an den Platz. Meine Softboxen (Blitzlicht) kann ich von weitem in die Garage hauen. Aber jedes Konzept hat seine Vorzüge.
    Bedenke, dass die AHK auf Zug ausgelegt ist! Sprich mal auf dem Boden kratzen ist sicher ok, aber das Heck würde ich damit nicht „ausheben“ wollen. Bezüglich der LEDs … Letzte Infos ist, dass das Body-Kit ausschließlich an RSX-Kunden gehen soll. Einerseits wohl aus Kapazitätsgründen, andererseits um den RSX „exklusiv“ sein zu lassen. Aber … Bin ganz optimistisch, da gibt es sicher LED-Alternativen. Auch MIT Zulassung … 😉 Gleiches gilt für das Leder. Da mich beide Sachen nicht ganz so interessieren, kann ich dir leider echt nicht mehr dazu sagen.
    Bezüglich der Trittstufen. Neulich gab es doch in der FB-Gruppe einen Thread zu einer „Festen“ Trittstufe. Die fände ich fast besser, da sie ggf. einen Schwellerschutz bieten könnte. Das wollte ich mir mal ansehen …
    Auf bald! René (der „C“ glücklicherweise gut überstanden hat)

  18. He Manfred. Danke für die Info zum Rohr. Noch mehr Danke ich für die Sache mit dem Hausherrn, wissend … 🙂
    Stefan hatte auch in der Küche einen gebrochenes Siphon. Natürlich bei vollem Becken … 🙂 Ansonsten hat er der FB-Gruppe eine sensationelle Entlüftungslösung für das Bad beigesteuert. Vielleicht gibts das nun Serie bzw. als Nachrüstung? 🙂 Sleep well! René

  19. @Stefan Beckmann – zur Abwasserleitung: Falls du das nicht ablaufende Waschbecken im Bad meinst, so ist bei meinem Werkstattaufenthalt in dieser Sache jüngst ein Hymer-Retrofit installiert worden. Geht also und läuft nunmehr perfekt ab! Am besten fragst du beim Händler nach.

    @ Renè – zur pfeifenden Scheinwerferleiste, die du im Beitrag mit meinem Lösungsansatz erwähnt hattest: das angesprochene Alurohr ist beim jüngsten Besuch in Bielefeld unsichtbar eingeklebt und schwarz angemalt worden. ich habe inzwischen sicher wieder 1 tkm hinter mir: störendes Geräusch ist durch diese simple Modifikation verschwunden.

    P.S. mit meiner konsequenten Kleinschreibung bin ich ja üblicherweise im Privaten wie im Business ausgesprochen reaktant und hartnäckig, aber ich möchte dem Hausherrn dieses tollen Blogs ja auch keine Bitte abschlagen… 😉

  20. Hallo René,
    wieder ein wunderschöner Beitrag !

    Ich hab ja den ML-T 560 4×4 und habe mir auch schon manchmal eine größere Garage gewünscht. Das Bad ist ja glücklicherweise identisch mit dem 580er. Gewichtsprobleme der Hinterachse trösten mich dahingehend, das da sowieso nicht mehr rein geht. Die angedachten Vorteile der 24 cm Kürzeren Version haben sich aber auch schon erwiesen. Das Parken in der Stadt ist einfacher und ich bin tatsächlich schon mit der Anhängerkupplung aufgesetzt, schreckliches Geräusch. Da wäre ich mit dem 580er nicht rauf gekommen.
    Bereut habe ich, das ich Ihn nicht bei Palmo gekauft habe. Die Lederausstattung sieht sehr gut aus. Ist aber der einzige Punkt der mir etwas fehlt ( jammern auf hohem Niveau ). Die neuen Trittbretter hätte ich gerne. Ich komme gut rein (186cm groß), kann mich aber auch am Lenker fest halten. Meine Tochter (168 groß) hat schon ganz schöne Schwierigkeiten auf der Beifahrerseite ein zu steigen.

    Ich bin froh noch den V6 ML-T 4×4 zu haben. Der Crossover hat mich aus den jetzigen Medienberichten noch nicht überzeugt.

    LED Nebelscheinwerfer würden mich interessieren. Wenn Du da Informationen für mich hättest, wäre das sehr nett. Ich habe meine auf LED über eBay umgebaut. Dadurch das ich die LED Scheinwerfer habe und Zusatzscheinwerfer von Osram mit Positionslicht in LED sahen die Nebelscheinwerfer aus, als würden Sie gelb leuchten. Nebelscheinwerfer schalte ich selten ein, aber das Abbiegelicht und das sie beim auf- und abschließen an gehen, da hat mich der Kontrast gestört. StVO Konform wäre aber schön.

    Getrennte Kühl / Gefrierkühlschrank hätte ich auch gerne als Innovation. Das meine TK Pizza nicht rein passt ist schon schade.

    Übrigens hat mich auch der Besteckkasten als erstes genervt. Den habe ich auch raus genommen und durch Schaumstoff mit passenden Ausschnitten ersetzt. Das fand ich so gut, das ich das für alle Schubladen und Schränke in der Küche gemacht habe.

    Schöne Grüße und bleib gesund.

  21. Hi Wolfgang. Halt‘ uns auf dem Laufenden! Ich glaube, einer der beiden meinte ja, dass er das auch mal probieren müsse. Das lässt hoffen … 😉 Man könnte meinen, dass es beide noch nicht gemacht haben … Was sich jedoch durch große Teile der Branche zieht. Aber jetzt laß uns mal nicht zu schwarz malen. Spass machen sie ja schon … 😉
    Viele Grüße, René

  22. He Stefan, Danke dir. Oh ja … Ein Traum, wenn Nutzererfahrungen einfließen „könnten“. Weiß auch nicht woran das liegen mag? Aber nach dem aktuellem Boom wird es auch andere Zeiten geben. Leider wird das, immer mehr, vernachlässigt. Der Blick auf morgen und übermorgen. Gut, dass wir uns selbst helfen können … 😉
    Laß uns optimistisch bleiben … 😉
    Wichtiger ist gerade, dass es langsam wieder los geht. In allen Belangen. Viele Grüße, René

  23. Habe mir aus der Präsentation gemerkt:
    Fahrzeuge sind offroadtauglich mit bis zu 10 Tagen Autarkiemöglichkeit 😉
    Sollte eins von beiden nicht hinhauen, rufe ich beim Präsentationsmanager an. 🙂

  24. Hallo René
    das ist doch mal ne Masse Info. Dankeschön dafür.
    Ich würde mir wünschen das in der Herstellung der Fahrzeuge die Informationen der jetzigen Besitzer mal mit einfließen. Warum gibt es immer noch keine Diffsperre. Was ist aus der Abwasserleitung Problematik geworden? Bauen die das immer noch so?
    Oder ist das gewollt ? Auf jedem Fall ist das Positive am ML-T ihn zu besitzen. Bis dahin.
    Stefan

  25. Eine Trockentrenntoilette würde mich auch interessieren! Sind dir irgendwelche Umbaulösungen für den MLT bekannt?

  26. Das Lochleder mit der Steppung sieht super aus!
    Das würde mir auch gefallen! Vor allem in weiß.

    LG und bleib gesund!

  27. Mensch Manfred, der Beitrag ist ja noch warm und du antwortest schon … 😉 Danke! Ja, dieser Chrome und sonstige Bling-Bling … Das verkauft auf Messen und offensichtlich beim „zarten“ Geschlecht … 😉 Habe, bei meinem MLT, so nach und nach 95% Chrome entfernt. Beim Leder bin ich auch bei dir. Würde mir selbst ganz derben/rawen Leinenstoff in Olive oder Grau wünschen … Aber hoffen dürfen wir ja … 😉 Oder eben direkt mal selbst anfassen. So mach‘ ich das Stück für Stück. Bestelle augenblicklich LEDs für die Seiten … Bastelwetter rückt näher. Bis bald, hoffentlich drauzzen. Servus René
    Ps. Und ich weiß, dass geht mich nun wirklich nichts an. Habe das früher auch selbst mal gemacht … Hoffe, den Wunsch haust du mir nicht um die Ohren. Aber Groß-/Kleinbuchstaben sind echt besser … 😉

  28. hmm… bin mir ziemlich sicher, da steht meine kiste im hintergrund deines „delta 4×4 höherlegung…“ bildes – keine gardinchen hinten sondern schwarze bespannung habe nicht so viele graue rsx. und dann habe ich die neuen features am 2021-rsx weder beim bringen noch bei der abholung meines fahrzeugs gesehen 🙁 schade, deine bilder machen appetit – fein im detail nachgeschärft. alleine den unterfahrschutz vorne habe ich mir bei meinem besuch auch gegönnt.

    wenn der rsx in der kabine jetzt noch den biederlook verlieren würde, wäre er close to perfect. habe manchmal den eindruck, dass die palmo-lederkunst eher den kontrast zur stangenware der möbeloptik mit den plastik-chrom beschlägen noch verstärkt. alleine die chromteile in anthrazit oder mattschwarz wäre schon ein wohltuender anfang…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.