Projekt Heldencamper – heute mal in eigener Sache …

Heute ist der erste Advent. Zeit für Besinnliches. Gar nicht so einfach und auch nicht ganz meine Sache …
Ihr wisst, nicht quatschen – machen, mein Ding!
Und nein – ich will hier weder auf die Tränendrüsen drücken, noch irgendjemand von irgendwas überzeugen. Mitteilen und helfen will ich, der Rest liegt bei jedem einzelnen …

Na los – um was geht’s denn?

Wie ihr vielleicht wisst, war ich zum CVSM 2019 geladen. Immer wieder eine coole Gelegenheit, mit der „Camper-Kommune“ zu connecten (Bilder).

Irgendwie leuchtete sie schon von weitem – die orange Mütze …
Nein, hier geht es nicht um die Mütze von Andrea Voß! Vielmehr um die Person und die fantastische Idee darunter. Wir kamen irre schnell in’s Gespräch. Andrea ist unwahrscheinlich charmant, offen und ehrlich. Lange bevor ich wissen wollte, was hinter Andrea und dem „Projekt Heldencamper“ steht, dachte ich – wär‘ doch schön, wenn es mehr solcher Menschen gäbe. Das Herz am richtigen Fleck, Sonnenschein im Gemüt und na klar, kein Kind von Traurigkeit.

Und was macht das Projekt Heldencamper?

Andrea Voß stellte sich, ihre Storry und ihr Anliegen (auf dem CVSM) per Video vor – checkt bitte unbedingt die Website zum Projekt Heldencamper!
Freunde, bei dem Video hat es mir bald die Füße unter dem Boden weg gezogen …
Kurz um – Andrea’s Projekt unterstützt Krebskranke mit Campern.
Als ehemals selbst Betroffene …

Das musste ich erst mal sacken lassen.
Unglaublich – eben diese, vor einigen Stunden erst kennengelernte, Andrea mit der orangen Mütze?
Ja!
Ja, niemand ist davor gefeit.

Für uns ist es das Normalste der Welt, mal eben in unseren Camper zu steigen, um so eine kurze Auszeit zu haben. Zu endschleunigen. Zu genießen. Im Irgendwo …
Genau das, eben diese Auszeit, ermöglicht das Projekt Betroffenen. Mit Spenden.

Kurzum – ich bin dabei!

Ganz ehrlich, oft genug geht es mir so, dass ich mit dem Schreiben hier nicht aufhören kann. Heute fehlen mir echt die Worte.
Daher kurz und bündig. Jeder tut, was er tun will, kann und muss …
Ich MUSSTE euch unbedingt vom PROEJKT HELDENCAMPER erzählen. Na klar, ganz persönlich unterstützt habe ich es auch.

Ihr auch?

Wie der ein oder andere bereits bemerkt hat, gibt es seit einiger Zeit die Möglichkeit DRAUZZEN per Paypal zu unterstützen (rechts auf der Seite), diese Einnahmen überweise ich, ab sofort und bis zum Ende des Jahres, 1:1 an das Projekt Heldencamper von Andrea Voß.
Weiter sende ich jedem ein Stickerpaket zu, der auf dem Weg unterstützt!
Die Sticker bekommt aber auch JEDER, der direkt (Kontodaten am Ende der Seite) spendet und mir dann eine kurze Mail mit seiner Anschrift sendet.
Summe egal. Nein, ohne „Beweis“ – ich glaub‘ euch das!

Es handelt sich um nachstehende Sticker. Aktuell sind sie im Druck, der Versand erfolgt unmittelbar nach Eingang … ;).

Der Versand erfolgt so lange der Vorrat reicht und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

4 Kommentare

  1. Stephan – vielen Dank, im Namen der Sache! Schickst du mir noch deine Adresse für die Sticker!? Liebe Grüße, René

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Würde mich riesig freuen, wenn du DRAUZZEN.DE folgst …

Sei DRAUZZEN! Oder eben mitten drin, wenn es News bei DRAUZZEN.DE gibt.
Infos zur An-/Abmeldung und Datennutzung findest du hier: Datenschutzerklärung

Holler Box