Dieser Erfahrungsbericht entstand in Kooperation mit Alpine (Werbung).

Alpine X902D-S906 – meine Erfahrungen im Sprinter

Alpine X902D-S906 – das Entertainment-System der Premiumklasse …
Bereits im Beitrag „APPLE CARPLAY – GEHT’S DENN WIRKLICH ODER WAS?“ schrieb ich über meine Erfahrungen in Sachen Apple CarPlay in Verbindung mit dem ALPINE ILX-702D*. Ergänzend dazu kann ich sagen, dass ILX-702D glänzte bis zum Ausbau mit sensationeller Funktion. Einzig … Die Lautstärke der Freisprecheinrichtung lies etwas zu wünschen übrig. Ab Tempo 80 musste man schon sehr sehr konzentriert zuhören. Das soll ich aber mit dem letzten Firmware-Update verbessert haben – so ALPINE.

Machst’e jetzt Werbung?

Genau genommen ja. Daher ist dieser Beitrag auch als solches deklariert. Punkt. Für alle, die hierzu mehr wissen wollen. So ein Blog macht Arbeit. Und kostet auch Geld. Und das nicht zu knapp. Allein die DSVGO hat sich ganz gut „bedient“ …
So stehe ich natürlich dem ein oder anderem Angebt offen gegenüber. Genau – ich lehne aber auch ab. Einerseits ist Geld nicht alles, andererseits kann/will/muss ich hiervon nicht leben … 😉
Als die Anfrage von ALPINE kam, war ich einerseits erfreut über das Feedback zum o.g. Beitrag, andererseits war ich interessiert am Premium-Schlachtschiff für den Sprinter, dem ALPINE X902D-S906*. Es sei extra für den Sprinter entwickelt wurden.

Das klinkt natürlich fett und hochtrabend. Und interessant. So kam es, dass ich einer Kooperation mit ALPINE offen gegenüberstand und zugesagt habe, dass Gerät zu testen.
Und nein – da laufen KEINE fetten Beträge, eher jede Menge Arbeit, sympathisiert durch einige Freude am Highend-Entertainment im Sprinter. Punkt.
Soviel zur Vorgeschichte.

Erster, optischer Eindruck …

Zunächst denkt man ja, wohl durch die Vokabel CarPlay assoziiert, dass Gerät muss was mit den I-Geräten zu tun haben. Hat es nicht. Zumal CarPlay neben Android nur eine Option ist. Optisch steht das X902D-S906 aus dem Armaturenbrett mächtig raus. Was meine Motivation zu Beginn etwas bremste. Stehe ich als Fotograf doch auf klare Linien und Formen. Vielleicht lag es auch etwas an den Herstellerbildern. Tatsächlich ist es so, dass es sich ganz gut in das Armaturenbrett fügt. Nicht zu letzt gilt hier „form follows function“. Der Grund für den optischen „Überstand“ ist, ganz klar, das mächtige Display mit 9-Zoll. Dazu später mehr.
Die Haptik der Unit ist gut und ergänzt den Sprinterlook. Cool find ich die echt großen Tasten, welche zunächst an ein behindertengerechtes Telefon erinnern. Zunächst. In der Bedienung sensationell, egal auf welcher Piste, egal bei welcher Geschwindigkeit, egal ob Fahrer oder Beifahrer. Die gewählten Pictogramme sind prägnant und selbsterklärend. Bei der Standartinstallation in Amber beleuchtet. Ganz im Sprinter-Look – gefällt mir! Ebenso cool finde ich das zurück gewonnene Ablagefach unter dem Radio. Noch cooler – darunter befindet sich die drahtlose Ladekonsole Alpine KCE-3Qi. Also iPhone (ab dem 8er) rein legen und laden lassen … Ohne Kabel. Das funktioniert übrigens mit allen Qi-fähigen Smartphones.
Die Optik der Bedienelemente (also Menüs und Buttons, welche über das Touch Display bedient werden) ist recht frisch programmiert.
Alles in einem – es passt. Auch optisch.

Der Einbau des Alpine X902D-S906 …

Normal baue ich Radios immer selbst ein – komme einfach mit dem „schnellen“ Pfusch der Edelwerkstätten (nein nicht alle) nicht klar. Da werden Kabeldiebe, Isolierband, endlos lange Kabel standardisiert reingepfuscht. Nach dem Motto, muss schnell gehen und sieht ja keiner.

Einbau des Alpine X902D-S906 Mitte: Jean Claude, Rechts: Peter
Einbau des Alpine X902D-S906
Rechts: Jean Claude, Links: Peter

Dennoch bin ich echt froh, dass mir ALPINE den Einbau angeboten hat. An dieser Stelle DANK an Jean-Claude, mit dem echt fettem Wissen an Technik, aber auch für einen eleganten Einbau, ganz in meinem Sinn.

Grundsätzlich denke ich, dass jeder, der weiß, was ein CAN-Bus ist, 2-3 Radios verbaut hat und sich einigermaßen mit der Materie auskennt, ein solches Gerät einbauen kann.
Gleich vorab – plant euch Zeit, vor allem aber Ruhe ein!
Das sieht zwischenzeitlich aus, wie eine Operation am offenen Herzen. Also das halbe Armaturenbrett muss auseinander genommen werden und das ein oder andere Kabel muss sortiert/adaptiert werden.

Zum Alpine X902D-S906 liegt eine perfekt beschriebene, vor allem aber bebilderte Einbauanleitung bei – DAS habe ich so noch nicht gesehen. Chapeau!
Seid ihr unsicher – checkt eben diese Einbauanleitung und entscheidet dann!
Wichtig – unbedingt vorher den passenden Einbaurahmen (A9066891931) bei Mercedes bestellen, kostet knapp 18 EUR und ist teilweise (je nach dem, welches Radio vorher drin war) bereits verbaut.

Folgende Sachen wurden bei mir verbaut:
Alpine X902D-S906 – Premium-Infotainment-System für Mercedes Sprinter (W906) mit Reisemobil-Navigation, Apple CarPlay und Android Auto Unterstützung, Link zu Amazon*
Alpine KCE-3Qi – Drahtlose Ladekonsole für MB Sprinter W906
Alpine KCU-1H – USB- / HDMI-Einbaubuchse
Mercedes Radioaufnahme – (MB Teilenummer Best.-Nr. A9066891931) nur notwendig bei Fahrzeugen mit Radiovorbereitung
DAB+ Splitter – Antennentechnik Bad Blankenburg aktive Frequenzweiche Splitter (AM/DAB+/FM-Tuner), Link zu Amazon*

Nach dem Einbau funktioniert bereits die rechte Bedienungsunit am Sprinter-Lenkrad. Also laut/leise, Siri aufrufen, Medienwechsel bzw. Telefonat annehmen/beenden. Die Linke musste ich bei Mercedes freischalten – der Code EN7 ist dafür verantwortlich. Hat 30 Minuten gedauert. Jetzt zeigt es eingehende Anrufe an und das Radio bzw. das Mediencenter lässt sich damit steuern.

Ab hier mal schnell die ersten Erfahrungen nach 3000 km …

Freunde, dass Ding ist der Hammer! ALPINE wirbt hier mit der Sicherheit im Straßenverkehr. Kurz gesagt – ist so! Weil man eben sieht, nicht sucht.
Aber. iPad-Feeling kommt da (leider) keins auf. Die Wischfunktionen des Displays hakt etwas. Entweder bin ich durch die Appel-Geräte verwöhnt oder fehlt dem Display, besser dem Prozessor, eben Power.
Punktabzug also. Ansonsten aber perfekt.

Menüs bequem per Touch und Tasten erreichbar …
Menüs bequem per Touch und Tasten erreichbar …

Apple CarPlay und Android Auto

Zu den Google-Geräten kann ich nichts sagen, hab‘ ich nicht. Apple CarPlay in Verbindung mit dem iPhone war mein Kaufgrund für das erste Gerät von ALPINE. Und genau das ist der mega! Auch beim Alpine X902D-S906.
Einfach Siri Bescheid geben, wo anrufen werden soll, wohin navigiert werden soll, oder fragen wie das Wetter wird – genau mein Ding! So entfällt schon mal das lästige Eingeben der Reiseziele. Für meinen Job pflege ich den Kalender von Apple, trage dort (komfortabel am Mac) die Reiseziele ein. So lässt sich die Navigation mit dem Druck auf den Kalendereintrag starten. Mit iOS 12 soll dann die Google-Maps-App auch freigegeben werden. Darauf freue ich mich …
Wenngleich ich mich auch an die Karten von Apple (meine das liegt Tom Tom darunter) gewöhnt habe. Cool finde ich das Erkennen von Stau’s. Das hat noch kein System so sicher gemacht. Imho.

Und an’s Plaudern mit dem Autoradio gewöhnt man sich schnell, wenn auch ganz schön stupid … 😉

Bluetooth®-Technologie

Also immer dann, wenn das Telefon nicht per Kabel verbunden ist. Die Freisprechanlage funktioniert perfekt. Alles schön laut/klar/verständlich. Mit CarPlay oder per Bluetooth.
Einfach geil ist auch das Handy als Fernbedienung auf dem Campingtisch liegen zu haben, um so die gewünschte Musik aus den Playlisten zu hören. Laut/leise kann man dann auch am iPhone regulieren.

UKW / DAB+ Digital Radio

Wie oben geschrieben, wurde das Signal der verbauten Antenne per Splitter geteilt.
Gleich vorab  – hier steckt noch Potential dahinter. Das ging mit dem ILX-702-D einfach besser. Klar, ich kann aktuell Radio und DAB hören. Funktioniert in etwa auf dem Niveau der original verbauten Radios. Aber … War ich doch hier vom Vorgänger  schlicht weg begeistert, hat es sich nun etwas verschlechtert. Schuld daran ist der verbaute Splitter bzw./und die Antenne, die ja eigentlich nur für UKW gebaut wurde.
Hier wird natürlich noch mal nachgebessert – Infos folgen!

Menü des Alpine X902D-S906
Menü des Alpine X902D-S906

DVB-T2 Digital-TV

Hab ich nicht verbaut – brauch ich auch nicht.
ABER. Die Möglichkeit per HDMI den iPhone-Inhalt auf dem Display wiederzugeben müht mir doch mächtig Begeisterung ab. Also mal eben schnell per Stream die Nachrichten zu checken oder zur Not einen Film aus der Netflix-App schauen. Nice to have!

Optionaler DVD-Player

Ist möglich, brauch ich auch nicht.

Soundeinstellungen

Wie eher schon mal geschrieben – ALPINE habe ich mit stets klarem Sound in Erinnerung.

Freisprechen und Medien per Bluetooth
Freisprechen und Medien per Bluetooth

Das ist auch immer noch so. Mega Einstellungsmöglichkeiten, auch per App.
ABER … Die Membranen der Original-Lautsprecher sind damit hoffnungslos überfordert. Klingen aber auf jeden Fall besser, wie mit dem original verbauten Radios.

Freisprechanlage

Wie oben schon geschrieben – endlose Begeisterung!
Sowohl über CarPlay als auch über Bluetooth. Perfekt ist auch der Einbauort für das Mikrofon.

9-Zoll – Touchscreen-Bildschirm
9-Zoll – Touchscreen-Bildschirm

Unter der linken, oberen Gehäuseabdeckung der Einheit.

USB

Man kann theoretisch UBS-Stick’s anstecken, um Musik und Filme zu hören.
Mir ist das bislang noch nicht zufriedenstellend gelungen. Was sicher an den Formaten meiner Files liegt. Sobald ich hier mehr Infos vom Hersteller habe, informiere ich hier.

USB- und HDMI-Schnittstelle
USB- und HDMI-Schnittstelle

Kamera-Optionen

Habe ich an einem anderen Fahrzeug gesehen – soll perfekt funktionieren. Habe selbst leider keine verbaut. Noch nicht.

Perfekte Navigation für Reise- und Wohnmobile im Alpine X902D-S906

Für mich wohl einer DER Gründe für das Gerät.
Einerseits, weil ich für die Navigation innerhalb von CarPlay IMMER das Internet brauche, andererseits aber weil ich keine Fahrzeug-Parametereinstellungen eingeben kann. Genau das geht im verbauten Navi. Also Höhe/Breite/Länge und Gewicht eingeben und man umfährt z.B. die Brücken, die den Van zum Cabrio machen könnten. Gerade in der Alpenregion not tooo bad.
Vorinstalliert ist das Kartenmaterial von 48 Ländern (also West- und Osteuropa), das ganze dann mit 3 Jahren Update-Service für lau. Cool auch die Möglichkeit weitere Länder zu kaufen. So habe ich Marokko für 69,95 EUR gekauft. Genau nach dieser Reise berichte ich episch – versprochen. Klar, ich werde mich nicht nur auf das Navi verlassen. Sicherheit gibt die ein oder andere App, welche ebenfalls ohne Internetanbindung klar kommt.

Ganz nett finde ich die Anzeige der Verkehrszeichen auf dem Navi-Display, zubuchbar ist noch die (in Deutschland verbotene) Warnung vor Blitzern … 😉

Navigation im Sprinter
Navigation im Sprinter

Für ganz Faule …

Passend zum System gibt es die Infrarot Fernbedienung RUE-4202.
Alter ist das echt dein Ernst – eine Fernbedienung im Sprinter?
Yep!
Ist einfach irre geil, im Bett zu liegen und das Radio bedienen zu können.

Braucht man/n das wirklich?

Nun, dass muss sich jeder selbst beantworten.
Klar, es ist recht umfangreich, episch und technisch, vielleicht auch verspielt und bestimmt auch „drüber“. Aus der Kalten würde ich sagen, in’s reine Expeditionsmobil gehören simplere Sachen, dafür unanfällig und ergänzt mit „richtigen“ GPS-Systemen, sicher auch mit der ein oder anderen App auf dem Tablett. Punkt.
Meine Nutzung des Sprinters kennt ihr mittlerweile. Also maßgeblich im Job des Fotografen. Genau dafür finde ich Apple CarPlay einfach nur konsequent. Die vielen anderen Annehmlichkeiten des Alpine X902D-S906 nehme ich super gern mit. Vor allem die Navi-Unit, welche für das Wohnmobil echt punktet. Allein das große Display, aber auch die Eingabe der eigenen Fahrzeug-Maße.
Fazit: Vollendeter Genuss für Liebhaber und Medien-Enthusiasten! Punkt!
Vielleicht aber auch etwas viel für Puristen.

Langzeittest …

Wie oben geschrieben, geht es damit nach Marokko – befestigte, aber auch weniger befestigte Pisten. Später mehr dazu!

Und sonst noch?

Zunächst ein RIESEN DANK an PETER und JEAN-CLAUDE. Einerseits für die Möglichkeit des Tests, andererseits aber auch für die Kompetenz in der Beantwortung jeder Frage. Für mich ebenfalls ein wichtiger Entscheidungsgrund.

Das Alpine-Entertainment-System der Luxusklasse kann natürlich noch mehr. Es kann mehrere Kameras verwalten, mehrerer Displays (Heck/Kinder …) steuern und was weiß ich noch alles. Und für Ducato-, Boxer- und Jumper-Fahrer steht das baugleiche „X902D-DU“ im Alpine-Regal …

Klar, Sonne scheint nicht in jeder Ecke. Wäre ja auch zuuuu perfekt 😉
Deswegen will ich auch nicht hinterm Berg halten, denn zwei/drei Ungereimtheiten gibt es für mich noch … Zu meist Update-fähige Sachen.
1. Das System könnte etwas mehr Power, sprich Prozessorleistung oder eben eine schlankere Programmierung haben.
2. Etwas verwirrend ist, dass die rechten Tasten am Lenkrad (Annehmen/Auflegen) im Bluetooth-Modus genau für diese Funktion bereit stehen und im CarPlay-Modus Siri und die Mediensteuerung ansprechen. Finde alle Funktionen schick, ist aber etwas verwirrend.
3. Wenn die Zündung aus ist und das Alpine X902D-S906 extern mit Strom versorgt wird, kommt die Meldung, dass die Can-Bus-Verbindung fehlt. Klar, ist ja auch aus. Würd‘ die Meldung raus programmieren oder abschaltbar gestalten. Man merkt ja, dass die Tasten auf dem Lenkrad dann nicht funktionieren …
4. Das verbaute Navi braucht unbedingt einen „Ton-An/Aus-Button“ auf dem Display, nicht erst 3 Ebenen tiefer. Nervt!
5. Ich habe das System mal komplett auf Werkseinstellungen zurück gesetzt. Dabei vergisst es dann die Verbindung zum Can-Bus. Einmal Sicherung 10 (blau, 15 A, vorn links unten) ziehen und wieder einstecken, dann passt es wieder. Gespeicherte Sachen werden damit auch wieder auf Null gesetzt.

Passende Links …

Hersteller des Alpine X902D-S906
Alpine-Händlersuche
YOUTUBE-Einbaututorial
Anleitung Kartenupdates
Kartenupdate


* Affiliate–Link (Hinweis: durch den Kauf über den Link bezahlt ihr den gleichen Preis, wie beim Direktkauf. Ich bekomme dafür etwas Provision (zum Betreiben des Blogs). So könntet ihr mich etwas unterstützen, so ihr mögt.

Hinweis: Dieser Beitrag enthält Werbung (auch Advertorial genannt) der Firma ALPINE.

67 Kommentare

  1. Hallo René

    Danke für diesen Erfahrungsbericht.
    Zwei Fragen hätte ich:
    1. Was meinst Du mit „Kamera-Optionen“? Was für Optionen gibt es da?
    2. Gibt es dieses Gerät nicht auch mit gleicher Leistung aber kleinerem Display? Dieses scheint mir etwas arg gross zu sein und sticht doch sofort jedem Langfinger ins Auge.

    Viele Grüsse
    Martin

  2. Grüß dich Martin.
    Mit Kamera-Option meine ich, dass man eine/mehrere Rückfahrkamera/s anschließen kann.
    Zu zweitens. Grundsätzlich gebe ich dir recht. Aber das Radio ist nicht mal eben schnell raus gezogen, dass ist fest mit dem Armaturenbrett verschraubt. So gesehen also sicherer, wie alle Einschubradios … 😉
    Aber lies gerne hier https://blog.gaens.com/apple-carplay-im-wohnmobil/ – mein Vorgänger mit ähnlichen „Werten“, nur ohne eigener Navi-Unit.
    Viele Grüße, René

  3. Hallo,
    was ist denn der Unterschied zwischen Code EN6 und EN7 in Bezug auf die Lenkradfernbedienung?
    Viele Grüße,
    Martin

  4. Grüß dich, leider kenne ich den Unterschied nicht. Aber bald. Muss noch mal zu MB. Bei mir ist nur Telefon und Radio im Display, nicht aber die Pfeilnavigation, die lt. Alpine auch gehen soll. Liegt sicher am falschen Code. Stört mich vorläufig nicht, mach ich beim nächsten MB-Besuch … Viele Grüße, René

  5. Grüß dich!
    Nein, leider noch nicht.
    Denke auch, dass es nicht mehr werden wird, da ich sie nicht brauche 🙂
    Welche Fragen hast du dazu?
    Viele Grüße, René

  6. mich hätte interessiert:
    – welche Kamera verbaut wurde
    – wo sie angebracht wurde
    – wie die Erfahrungen sind (Blickwinkel, Dunkelheit,…)
    Schöne Grüße
    Philipp

  7. Hi Philipp, wie weiter oben schon geschrieben, benutze ich keine Kamera. Dafür ist das Auto zu klein 😉 Hoffe, es immer so im Blick zu haben.
    Weiter habe ich auch nicht zu viel Lust auf die Verkabelung.
    Viele Grüße, René

  8. Hi René,
    wie sieht es denn mit der Zugänglichkeit des oberen Ablagefachs aus? Kommt man da noch gut an den Öffner ran?

    Viele Grüße
    Roland

  9. Hi Roland, klar, dass Display ist vor dem Schließer, aber es funktioniert – die Bedienung des Faches.
    😉
    Viele Grüße, René

  10. Hallo René
    Wie sind zwischenzeitlich deine Erfahrungen mit dem Alpine?
    Funktioniert es noch? Keine Probleme?
    Hab vor auch eins zu kaufen.

    Viele Grüsse
    Martin

  11. Hallo René
    Ich schon wieder und noch eine Frage (es wird langsam ernst):
    Als Zubehör gibt’s zu diesem Gerät die „Aktive DAB+ Scheibenantenne – KAE-242DA“
    Hast Du die auch oder geht’s auch ohne?
    Viele Grüsse
    Martin

  12. servus miteinander, ich hab in meinem gebraucht gekauften gcs genau dieses radio/navi eingebaut vorgefunden. leider mit fürchterlichem empfang bei DAB: alle paar meter ist der sender weg! das „highlight“ in sachen empfang war ein stellplatz mit empfang, bis ich die fahrerhausverdunklung geschlossen habe – damit war auch der empfang futsch 🙁 gibts ähnliche erfahrungen, oder lösungsvorschläge? grüße andreas

  13. Hi Andreas. Das Problem kenn‘ ich :). Bitte check mal, ob der Antennenverstärker 12 V bekommt! Dafür das Bedienpanel über der Innenraumbeleuchtung raus ziehen und messen. War ein blaues oder lilafarbenes Kabel. Das war bei mir von Alpine falsch gepinnt. Dafür muss das Radio raus. Die Abschlüsse sind in der weißen MAT‘n O Steckverbindung. Leider mindestens 2 h Arbeit. Bei mir waren’s Wochen, bis ich den Fehler fand 🙂 Viele Grüße, René

  14. Servus René,
    mein GCS wird jetzt mit dem Alpine aufgerüstet….Benötige ich unbedingt den DAB+ Splitter – Antennentechnik Bad Blankenburg aktive Frequenzweiche Splitter (AM/DAB+/FM-Tuner???
    Oder reicht die normale Antenne wo bereits verbaut ist?
    Übrigens noch Danke für das Bier was ausgegeben hast (in Lofer auf dem Camping Treff)

    VG
    Ralf

  15. Grüß dich, Ralf.
    Glückwunsch!
    Den Splitter brauchst du für den DAB-Empfang. Wenn dein Sprinter dafür vorgesehen ist, brauchst du ihn nicht. Solltest du nur eine Antenne für den FM-Empfang haben, brauchst du ihn. Besser wäre sogar eine zweite DAB-Antenne. Im ML-T mit MBUX hat DB/HYMER nen echt coolen Job gemacht. Da brummt der Empfang. Jedoch Sprinter 907 …
    Frohes Fest, René

  16. Hallo,
    ich bin gerade auf der Suche nach einer Lösung für mein Wohnmobil (MB 906) LaStrada Nova.
    Das X902 bekommt man zum Teil für Runde 8-900 gebraucht, das Nachfolgemodell Neu für 1500 – das ist schon echt ne Stange Geld. Zwischenzeitlich ist das ILX903 für knapp 700 Euro verfügbar.
    Und jetzt frage ich mich was wäre das sinnvollste?
    Das wären so meine offenen Punkte:
    1.) Displaytasten – Ich habe bis dato mit Displaytasten nur schlechte Erfahrungen – ein echter Haitischer Knopf ist einfach auf der Fahrt besser zu bedienen – mag aber an der Tasche liegen das ich vielleicht keine entsprechend adequaten Radios hatte – aber selbst am iPad finde ich das nicht unbedingt super (während der Fahrt).
    2.) Camera – ich habe ne Heckkamera (wecko – mit nem Wecko eignen Display) ich will das Display gerne entfernen/am alpine anschließen (wenn das Ding Nachts an geht bist du mega geblendet oder du erkennst nix) Frage wäre gibt es eine Kamerataste das man mal kurz auf das Kamera bild wechseln kann (zb während der Fahrt) ohne erst irgend ein Menü zu bemühen – sozusagen Single Click (gerne auch via programmierbarer Taste?
    3.) Stromverbrauch – ich habe aktuell ein China Teil drin wenn ich das Ding anschmeisse ist nach 3 Stunden die Stabbatterie leergelutscht. Wie sind da deine Erfahrungen mit Alpine?
    4.) Navi – ich nutze das Wohnmobil sehr viel auch beruflich, sprich Navi ist wichtig. Bisher habe ich vor allem die apple eigene Variante verwendet oder eine iPad App. Beides war hinsichtlich Bedienung ne Katastrophe da alles am iPad erfolgen musste und man ja doch ganz gerne eher auf die Strasse schaut als denn zu versuchen die App zu bedienen. Wie aktuell sind die Karten Daten, und wie gut ist die Routenberechnung gerade für Kisten wie die unseren?
    4.) Empfehlung/Nachfolger – Was würdest Du empfehlen? Hattest Du ggf auch schon mal die beiden Nachfolgemodelle für die von dir beschrieben Modelle ansehen? Sind Dir gravierende Vorteile aufgefallen bei denen Du sagtest besser den Nachfolger nehmen?

    Sorry wenn ich dich hier mit so viel ggf auch echt dummen frage nerve:-)

    Liebe Grüße Mark

  17. Hi Mark.
    
Zunächst …
Es gibt keine dumme Fragen … ;)

    „Leider“ muss ich jedoch sagen, dass ich schon eine Weile kein ALPINE mehr „fahre“.
Denn ich hab aktuell denn 907-er Sprinter mit MBUX.

    Aber …

    Zu ALPINE habe ich natürlich guten Kontakt, erfrage mir also gern, was du, nach meiner Antwort, noch wissen möchtest.

    Zuerst empfehle ich dir den NEUKAUF!


    Warum?
    
Ich weiß nicht, ob du die Einzelteile des X902 schon mal gesehen hast?
 Das sind gefühlt 50 Teile … 😉 
Ich hätte einfach Angst, dass da was fehlt oder defekt ist.
 Weiter hast du auf das neue Garantie, kannst die Karten updaten und, so du es beruflich nutzt, den Ausweis der MWST …?

    Und – der Nachfolger hat einen fetteren Prozessor.


    Tasten oder Display?

    Für mich – Tasten!
    Weil du diese, ohne auf das Display zu schauen, bedienen kannst!

    Navigation?
    
Jetzt mal ehrlich und Butter bei die Fische.
Das „alte“ X902 war hier recht langsam, im Vergleich zu Apple CarPlay.
    Genau deswegen, aber auch weil ich Apple-Freak bin – all meine Kontakte im iPhone habe und auch mit Apples Kalender arbeite – habe ich zu 98 % die Navigation von Apple CarPlay genutzt. Ohne irgendetwas einzugeben.
    Hy Siri – und los ging’s.
Spracheingabe!

    Oder eben Navigation zum Kontakt so und so.


    Stromverbrauch.

    Ja die Alpine’s ziehen sich auch gut! 
Du kannst zwar das Display abschalten, aber auf Dauer lutscht es dir die Starterbatterie auch leer.
 Wenn ich frei stehe, nutze ich das iPhone als Radio.

    Hoffe, geholfen zu haben!
    
Ein prächtiges 2020!

    Viele Grüße, René 


  18. Servus René,
    Kann man deinen Kontakt bei Alpine auch selbst kontaktieren?
    Hab das Navi an Neujahr schnell eingebaut.
    Läuft soweit aber meiner war doch für einiges schon vorgerüstet. Die wichtigsten Sachen funktionieren aber eben nicht alles….

    VG aus München

  19. Hi Ralf, ich habe Kontakt zum Marketing, der wird dich in Sachen Technik leider nicht weiterbringen.
    Viele Grüße, René

  20. Hi René,

    vielen Dank für die Ermutigung hinsichtlich meiner „dummen“ Fragen:-)

    Freunde würden mich vermutlich auch als Apple Freak bezeichnen – seit mehr oder minder 90er Jahren dabei.

    Ja neu macht wohl bei der Menge an Teilen echt Sinn – ist halt etwas ne Kostenfrage, aber wenn nacher was fehlt und den Kram nachkaufen muss hat man nix gewonnen.

    Navigation: das das 902er etwas träge sein soll habe ich mitbekommen, da wäre für mich ein Vergleich zum 903er intressant und vor allem Dein Vergleich zum ILX 903. Ich bin da etwas gespalten einerseits ist die vollständige Apple Infrastruktur (Maps, Siri, etc) echt eine prima Sache, zumal die Integration in die div Stellplatzsuchen und Apps sehr sauber funktioniert – Makel an der Sache ist das die Größe und das Gewicht des Fahrzeugs nebst der langsameren Geschwindigkeit hier nicht berücksichtigt werden und so stand ich schon sehr häufig vor Brücken mit einer max Durchfahrtshöhe von 3 Metern oder Brücken die keinen 3,5to zulassen. Dann hat apple eine mir manchmal nicht nachvollziehbare Routenoptimierung, zb ich wähle eine Route um die A5 zu meiden und plötzlich ändert er diese Vorgabe und dann lande ich wieder auf der A5 – ohne das ich darüber informiert werde. zz nutze ich die „Copilot GPS“ App, die GUI ist etwas vorsintflutlich aber ansonsten ist das recht zuverlässig und hier werden Größe und Gewicht berücksichtigt und alles Offline (ich liebe es wenn meine Daten bei mir bleiben). Leider weigert sich Apple hier recht beharrlich andern Nav Apps zugriff auf CarPlay zu gewähren. Leider noch ohne vernünftige Integration von Siri – benutze ich aber eh recht selten.

    Für mich steht das ILX 903 und das X903 zz in der näheren Auswahl. Soweit ich das bisher sehe sind die wesentlichen Unterscheide die:
    Offline Nav vom X903 vs nur IOS basierten Lösungen,
    der Drehregler in der X Version und den tasten im ILX (wobei ich hörte das wären gar keine echten tasten?).
    Gibts da noch weitere wesentliche Unterschiede?
    Und was mich massiv interessieren würde wäre gibt es beim ILX ne Möglichkeit via Single click auf die Heck Kamera zu schalten (custom key oder was in der art).

    von meinem alten Becker Nav System kenne ich es das die Drehbewegung des Auto Rades mitgerechnet werden, das hat den Vorteil das auch in Situationen komplett ohne GPS noch verhältnissmässig zuverlässige infos über die aktuelle Position bekommt (zB in großen Tunneln, oder wenn es mal wieder ausfälle oder Fehler gibt) . gibt es das auch beim X903?

    zz schau ich noch nach einer vernünftigen Lösung um minder ich das iPad (10.5 zoll und 12.9 zoll) im Fahrzeug anbringen kann. erschwerend kommt hier hinzu das der Hund (oder beide) auch nach vorne kommen wollen und dabei wenig zimperlich sind und durch die Drehsitze eine gewisse Flexibilität nötig ist. Sprich das Ding muss knapp ein 1Kg stabil halten, flexibel sein (so das man das auch zum Beifahrer drehen kann), nicht und die Windschutzscheibe reinragen. also alle Lösungen mit Saugnapf oder Lüftungsschlitz Befestigungen fallen hier aus. Ram Mount Germany hat hier einige Lösungen aber die sind a recht teuer und Funktionieren nich da die sitze auf einer 20cm hohen Konsole sind und die Drehsitze nicht mehr funktionieren würden. Interessant ist hier Brodit aber bei deren Lösung liege ich bei 400 Euro – das finde ich schon recht amtlich (https://www.handytreff.de/detail/296981-brodit-universal-tablet-halter-mit-kugelgelenk-breite-226-309-mm-hoehe-151-226-mm-zb-fuer-geraete-mit-schutzhuellen.html + https://www.handytreff.de/detail/247948-brodit-proclip-extra-stabil-mercedes-sprinter-bj-2007.html) ggf weißt du da was besseres und ggf etwas günstiger?

    By the way ein gutes Neues Jahr:-)

  21. Puhhh …
    Das nennen ich mal Wissensdurst 😉
    Zu den Halterungen für das iPad – da habe ich ehrlich gesagt noch NICHTS besseres/stabileres gesehen. Naja und Leistung kostet eben, zumal da sicher keine Stückzahlen unterwegs sein werden.

    Die ALPINE-Fragen gebe ich jetzt mal weiter. Da kommt sicher, direkt von ALPINE, eine Info … 😉
    Liebe Grüße, René

  22. Hallo Mark,
    ich habe einen Hinweis von René erhalten, dass Du einige Fragen zum Alpine System hast.
    Es wird ab Ende Januar 2020 das iLX-F903D auch mit Reisemobilnavigationssoftware geben. Die Bezeichnung ist dann INE-F904DC.
    Zu finden auf http://www.alpine.de
    Das ist sicher eine gute Alternative zum X903D-S906. Allerdings musst du dann auf einen Drehregler und echte Tasten verzichten. Einen Direktwahlbutton für die Kamera gibt es dort ebenfalls nicht. Dafür ist der Preis deutlich attraktiver 👍.
    Die neuen X903 Modelle besitzen alle für eine flüssige Darstellung und Bedienung einen verbesserten Chip und größeren Arbeitsspeicher. Damit kann jetzt auch per Finger-Zoom die Karte auf dem Bildschirm vergrößert und verkleinert werden.
    Wenn du noch weitere Fragen hast kannst du Dich auch sehr gern an unseren Support unter support@alpine.de wenden.
    Mit besten Grüßen
    Peter Brandt von Alpine ELECTRONICS

  23. Servus Renè
    wo finde ich die Reisemobil Navigation???
    Hab alles soweit eingebaut und gestern die neuesten Karten raufgespielt aber ich finde diese nicht…..
    auch nicht wirklich als zusätzliche Option zum Kauf.

    Zitat: Das System verfügt über das modernste iGo nextgen Navigationssystem aller Zeiten. Des Weiteren erhalten Sie für 3 Jahre, kostenlose Kartenaktualisierungen für Ihre TomTom-Kartendaten. Für ihre Reisen können zusätzliche Camper-Datenbanken installiert werden. Damit steht Ihnen eine perfekte POI-Datenbank zur Seite.

    VG
    Ralf

  24. Hi Mark und Ralf.
    ALPINE wird sich „gleich“ einlesen, dann gibt es die Infos aus allererster Hand 😉
    Liebe Grüße, René

  25. Hallo Ralf,
    ich möchte Dir zu Deiner Frage gern weiterhelfen.
    Die Fahrzeugeinstellungen für die Reisemobilsoftware findest du im Navigationsmenü unter dem Punkt Routeneinstellungen. Dort kann das entsprechende Profil (PKW) bearbeitet werden. In diesem Profil muss im Punkt „Erweiterte Einstellungen“ ein Haken gesetzt werden. Jetzt kannst du weiter nach unten Scrollen und die Fahrzeugdaten eintragen. Wenn das erfolgt ist wird das Navigationssystem nur noch Routen auswählen die deinem Fahrzeugprofil entsprechen.
    Wenn Du weitere Fragen zu dem System haben solltest, kannst Du sehr gern den direkten Support von Alpine nutzen.
    Viele Grüße
    Peter von Alpine ELECTRONICS

  26. Mal sehen ob ich mir die Modelle mal live bei Alpine ansehen kann – klingt auf jeden Fall vielversprechend:-) Was man hier auf jeden fall mal lobend erwähnen soll ist die super fixe und kompetente Rückmeldung von Alpine. Ich halte Euch auf dem Laufenden.

  27. Moin wirklich eine tolle Seite die Du hier hast Respekt und Danke dafür.
    Mich würde interessieren ob das Alpine X903-S906 auch die Drehregler und das schwenkbare Display hat wie die neue Ducato Version.
    Leider erreiche ich beim Alpine Support niemanden. Bei verschiedenen Anbietern steht in der Beschreibung das es schwenkbar ist aber die Produktfotos sagen etwas anderes.
    Möchte mir das gerne im La Strada einbauen, bei dem Preis hätte ich aber gerne mehr Informationen.
    Gruß
    Andrè

  28. ja die und noch ein paar fragen stellen sich für mich auch für meinen lastrada Nova. ich versuche dieses WE auf CMT nach Stg zu kommen und mir das mal live anzusehen.

  29. Hi André.
    Leider hatte ich die neuen Versionen, mit Drehregler, noch nicht in der Hand.
    Mal schauen, ob sich dazu ALPINE direkt noch mal meldet …;)
    Viele Grüße, René
    PS. DANKE für’s Feedback. Freut mich! 😉

  30. Hallo zusammen,
    ich möchte mich an der Stelle für eine falsche Info auf unserer Webseite entschuldigen. Das X903D-S906 haben wir dort mit einem schwenkbaren Bildschirm beschrieben. Dieser Fehler ist bei der Aktualisierung der Webseite aufgetreten und wurde korrigiert. Also keine Drehregler und auch kein schwenkbarer Bildschirm beim X903D-S906.

    Viele Grüße
    Peter von Alpine ELECTRONICS

  31. Hallo Peter,

    Super das Du Dich von Alpine Seite hier so schnell und informativ einbringst, Danke dafür.
    Das heißt also das das INE-F904DC auch für den Sprinter 906 eine gute Alternative zum X903-S906 ist.
    Ich finde es optisch sehr gelungen. Schön schlank:-)
    Ist dort den auch schon der schnellere Prozessor verbaut und brauche ich für den Sprinter noch zusätzliche Adapter für den Canbus ?

    Gruß
    Andrè

  32. Hallo André

    das kommt auf deine Ausstattung drauf an ob er den Canbus soweit komplett verbaut hat oder nicht.
    ABER!!! ich habe das X903-S906 nachgerüstet und da war ein Adapter dabei, falls der Canbus nicht komplett verbaut ist. Was den Prozessor betrifft kann ich dir soweit nicht weiterhelfen.

    VG Ralf

  33. Danke Ralf!
    Hi André.
    Alpine liest hier nur gelegentlich mit …
    Ich versuche noch mal mein Glück im Support, da ich selbst „leider“ nicht helfen kann.
    Von drauzzen, René

  34. Hallo nochmal,
    geht doch 🙂 mein Sprinter ist Bj. 2015, Erstzulassung 2017. Verbaut ist zur Zeit ein Kenwood Campernavi direkt von La Strada.
    Das Ding kostet mich ehrlich gesagt den letzten Nerv deshalb möchte ich umrüsten. ich möchte auf jeden Fall das mit dem schnelleren Prozessor deshalb meine Frage ob der auch im INE-F904DC verbaut ist. Ansonsten würde ich zu dem X903-S906 greifen dafür habe ich jetzt ein gutes Angebot bekommen.

    @Ralf was brauche ich beim X903-S906 noch an Zubehör für den Sprinter? Kann ich meine „alte Rückfahrkamera“ problemlos weiter nutzen? Oder hat Alpine da andere Eingänge als Kenwood? Und zu guter letzt, ist der Einbau für einen handwerklich geschickten Schrauber machbar?

    Gruß
    Andrè

  35. Hallo André,
    ob du das selbst einbauen kannst….. das kann ich dir nicht sagen. Ich bin in der Branche und kann durchaus ein Sprinter zerlegen und auch wieder zusammenbauen. 😉

    Was die Kamera betrifft, es ist ein Steckplatz für die Kamera vorgesehen! Ob das Kabel dann passt muss man prüfen da ich nicht weiss ob diese bei allen einheitlich sind oder nicht.

    @Renè du hattest doch evtl geplant eine an das Gerät Alpine nachzurüsten. Hast du noch evtl Infos dazu? Eine Kamera steht bei mir noch auf der Todo Liste, Diese müßte ich komplett nachrüsten.
    Also wenn da für mich noch ein paar Ideen hast….

  36. Hallo zusammen,
    ich möchte gern zu den offenen Fragen gern die Antworten geben.
    Das INE-F904DC nutzt ebenfalls den schnellen Prozessor und man kann eigentlich jede Kamera an einem Alpine System anschließen. Soweit ich weiß gibt es nur bei dem neuen W907 eine Einschränkung.
    Für den Anschluss wird lediglich ein Adapter von Alpine auf Universal benötigt (KWE-CAM1D).
    Mit besten Grüßen
    Peter

  37. Hallo Ralf,hallo peter ,

    Danke für die schnelle Antwort.
    @Ralf wenn ich Probleme beim Einbau habe, kann ich Dich dann irgendwie kontaktieren?
    Gruß
    Andrè

  38. Hi Ralf. Ich bin leider nicht dazu gekommen, eine Kamera nachzurüsten. Hatte den Grand Canyon S gegen den HYMER ML-T getauscht. Der ML-T hat ein M-Bux mit werkseitig verbauter Kamera …
    Viele Grüße, René
    Ps. Ralf – nimm dir für den Einbau Zeit. Das dauert einige Zeit …
    Viele Grüße, René

  39. So X903-S906 inkl. Multiview Rückfahrkamera ist bestellt, ich hoffe ich kann das am WE einbauen. Die Rückfahrkamera wird wohl das größere Problem da ich wohl das vorhandene Kabel nicht nutzen kann. Also muss ich eine neue Leitung ziehen.

    Gruß
    Andrè

  40. Wünsche auf jeden Fall VIEL Erfolg und gute Nerven beim Einbau.
    Nimm dir Zeit, dass braucht etwas 😉
    Und lass uns gern an deiner Einbau-Erfahrung teilhaben.
    Von drauzzen, Rene

  41. Hallo Peter,

    Ich würde gern für mein 906 (2018) das Zenec durch ein X903-S906 ersetzen.

    Kann ich hierzu ebenfalls euren Einbauservice in Anspruch nehmen?

    Gruß Roger

  42. Hallo, ich selbst habe bis dato auch ein Zehnec und war auch lange mit dem Wechsel zum Alpine Schwager gegangen. Unterm Strich ist das für mich aus folgenden Gründen deutlich nach hinten gerutscht.

    – Ladeleistung am USB Anschluss – leider nur für die klassischen iPhones möglich, bereits ein max mit Volllast ist hier zu viel.
    – Geschwindigkeit der GUI – mich nervt die obligatorische Wartesecunde beim Zehner total – leider ist bei Alpine keines der aktuellen Geräte bedeutend schneller.
    – Gestaltung der GUI – leider sehr wenig übersichtlich. klassisches Asiatischen Design wie man es überall findet – kein riesiger Fortschritt zum Zenec.

  43. Hi Mark, was für ein Telefon willst du denn laden? Dachte immer, ein IPhone ist in Sachen Stromverbrauch schon das Ende der Fahnenstange 🙂

  44. Hi Roger. Peter liest hier nur gelegentlich mit …
    Aber grundsätzlich verbaut ALPINE nur über seine Partner. Diese findest du über die Website. Viele Grüße, René

  45. Hallo Rene,

    Danke, ich kann dann nur hoffen das die Partner auch über das spezielle Wissen verfügen wie es von dir beschrieben wurde und von Alpine durchgeführt wurde.
    Gruß Roger

  46. Servus,
    Ich sag jetzt mal so…. es liegt eine gute Anleitung bei!! Wenn man keine 2 linke Hände hat und etwas technisches Verständnis, kann man es selber machen. Eine Werkstatt oder Vertragspartner bekommt das locker hin!!
    Man sollte vorher Wissen , was man alles drin haben will! Sonst muss man es mehrmals zerlegen und zusammenbauen 😜
    VG Ralf

  47. Na ja ob das iPhone das Ende der Fahnenstange ist würde ich jetzt mal offen lassen, Fakt ist das alle Alpines nur eine Ladespannung von 1,5 liefern. Das reicht beim normalen iPhone zum laden und was man so drumherum halt braucht – eng wird es ab der max Edition wenn da richtig Leistung eingefordert wird reicht die Spannung seitens des Alpine leider nicht mehr aus – sprich der akku wird leer gesaugt und nicht mehr entsprechend nachgeladen. iPad geht leider gar keins – ich wollte das gute Stück mit einem kleinem iPad Pro betreiben.

  48. Hi Mark, mit dem Ende der Fahnenstange meinte ich ausschließlich den Stromverbrauch 🙂
    Gut, wenn du aber ein Pad betreiben willst, gehts nicht.
    Hat den ein IPad auch Apple CarPlay?
    Von drauzzen, René

  49. Hallo Rene, CarPlay klappt normalerweise auch mit dem iPad (zumindest hatte es bei mir bisher meist funktioniert) aber das iPad würde ich primär ohne CarPlay nutzen. Offline Navigation, ODBC Geschichten, Musik (ohne CarPlay einfach mehr Funktionen und auch Musik ohne iTunes – Solls geben;-).

  50. Was mich antreibt das Zenec gegen ein Alpine zu tausch ist das deim Zenec die Bildschirmtechnologie schlichtweg der größte Misst ist und ein Zielort auf der Karte suchen zum Gedultsspiel wird.

    Google Maps ist hier ein anzustrebendes Ziel. Ich hoffe das das Alpine dies annährend kann.
    Wie sind eurer Erfahrung hierzu.

    Gruß Roger

  51. Hi Roger, ja das ist natürlich nicht mit einem IOS Gerät zu vergleichen – und by the way Rate mal warum ich beim iPad bleibe? Sorry das was ich auf der Messe von den Alpines gesehen habe hat mich leider nicht im geringsten überzeugt. Zielort suche übern display erfordert schlicht Auflösung und einen gescheiten display und beides ist zz nur übers iPad möglich. ich habe oft das ziel über das iPad ausgewählt und dann via CarPlay navigieren lassen.

  52. Ich bin sehr sehr viel mit dem Wohnmobil unterwegs (nutze es beruflich) und da muss ich sehr häufig via karte das nächste ziel aussuchen und hier muss ich gescheit zoomenden können und ggf auch mal die karte drehen können. Alles geht nur via iPad. und dann übernahme von Adressen von anderen apps bzw quellen einfach alles eien Kinderspiel. oder splitscreen zwei apps gleichzeitig offen…

  53. Hallo Renè,

    das Alpine ist verbaut und funktioniert. Du hattest recht, es ist schon mit etwas Arbeit verbunden. Glücklicherweise gibt es von Alpine einen ziemlich hochpreisigen Adapter, mit dem ich mein vorhandenes Kabel für die Rückfahrkamera an die Multiview Kamera von Alpine anbinden konnte. Die wollte ich unbedingt haben wegen den drei möglichen Perspektiven.
    So musste ich mir keinen neuen Weg durch den doch sehr kompakten Camper suchen. Und habe mir Löcher im GFK Dach erspart 🙂
    Gruß
    Andrè

  54. Hallo,

    ist alles fein zu lesen, beim 907 mit seinem Notrufsystem, was nach EU-Vorschrift Pflicht für Neuwagen geworden ist, viel komplizierter:
    Wollte das werkseitige Radio durch ein besseres ersetzen. „Fachfirma“ einbauen lassen. Sie wussten, was sie taten. Denkste. Wagen abgeholt, Fehler im SOS/Notruf. Weil, sie haben einfach drei Kabel nicht angeschlossen wie beim werkseitigen, weil beim neuen dafür keine Anschlüsse vorhanden: 2x Mikrofon vom Notruf (Dachbedieneinheit) und die Stummschaltung zum Radio.
    Nun dauerhaft rote Fehlerleuchte im Display Tacho.
    „Ja, aber liegt definitiv nicht am Radioeinbau.“
    Ich zu MB, weil ja noch Garantie auf meinem V6 und die guten Jungs dort 1 Stunde gesucht, bis das Obige festgestellt.
    Mann, war ich satt. 400,-€ für Radio (Kienzle) und Umrüstung bei Fachfirma bezahlt!!
    Und MB nimmt für 1 h Elektrik 160,-€!!
    Nun, morgen kommt die Überraschung für Firma: Alles wieder zurückbauen und voller Betrag an mich zurück. Mann, wie kann so etwas sein?
    Am Telefon kam von dort schnell der Vorschlag, das werkseitige an anderer Stelle einbauen und mit Notruf koppeln.
    Aber was soll ich mit zwei Radios??

    Nun: Kennt jemand das Problem und welches 1DIN
    könnte das MB-Radio ersetzen? Natürlich mit DAB+ und Stick. CD brauche ich nicht.
    Alpine soll jedenfalls nicht die entsprechenden Anschlüsse bieten.

    Wieder einmal bin ich voll ernüchtert über Inkompetenz irgendwelcher Leute“ vom Fache“.

    Verzweifelte Grüße aus dem Äther
    Olaf

  55. Hi Olaf.
    Mensch – wirklich „bescheidene“ Nachrichten. Würde mich total nerven.
    Leider kann ich dir auch nicht weiter helfen – habe ja nun das MBUX …
    Aber von Alpine liest immer mal jemand – vielleicht kommt da ja mal was.
    Hoffe, du findest eine Lösung!
    Viele Grüße, René

  56. Danke René,
    für deine anteilnehmenden Worte.
    Nun ist alles wieder rückgebucht; der Kaufvertrag sozusagen auch rückabgewickelt. Bedeutet, ich fahre meinen wirklich tollen V6-Motor mit einem Radio auf unterstem Niveau. Kein Vergleich zu dem meines 17 Jahre alten V70.

    Was wird werden?
    Beste Grüße
    Olaf

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.