Ein herzliches Dankeschön!

2020, was für ein Jahr? So und so. Eigentlich greife ich ja gerne mal in die Tasten. Aber irgendwie bin ich da gerade etwas gelähmt, besser zurückhaltend. Aktuell nicht ganz meine Sache, also heile Welt zu spielen …

Das Trübsal blasen wiederum ist auch nicht so mein Ding. So sinniere ich hier und da. Erfreue mich an erlebten Dingen und schmiede Pläne. Spinnen darf man. Ok, ganz leise. Mit viel Hoffnung. Hoffnung auf ein „anderes“ 2021.

2020 – so schlecht war es ja auch nicht …

Genau, 2020 war ein besonderes Jahr. Trotz Einschränkungen konnte ich neue, coole Kontakte klar machen. Ja, auch die bisherigen Bekanntschaften pflegen. So freue ich mich über den Wachstum vom Projekt „DRAUZZEN“. An dessen Anfang stand die Idee, wissen zu wollen, was ein „WordPress-Blog“ so ist. Wie geht das technisch? Schafft das der ältere Herr? Kommt er damit klar? Kann er alte Windungen wieder reaktivieren? Eher so, ich muss das, warum weiß ich doch auch nicht. Der Entwicklung immer noch nicht trauend, muss ich es immer mal erzählen … 😉

Nein, einfach war alles andere.

Da sind zig Nächte und sicher auch einiger Rotwein drauf gegangen. Heute sitzen sie – die technischen Skills. Jedenfalls für mich zufriedenstellend. Und immer jeweils bis zum nächsten Update. Noch sportlicher finde ich jedoch, dass das Thema so scheppert.

Brauchte ja irgendwas zum Befüllen der noch leeren WordPressisnstallation. Der Hype in Sachen #vanlife war damals noch nicht mal im Ansatz erkennbar. Aber genau die Sache, der ich damals schon beruflich nachgegangen bin. Sprich „Vanlifer“ – also aus dem Camper arbeitender Fotograf. So war das Thema für den Blog geritzt. 2/3 Fotos hatte ich wohl und als Camper, mit sicher 35 Jahren Campingerfahrung, musste ich nach Wissen auch nicht sonderlich suchen. Nur noch „klimpern“ und der Sache hier treu bleiben.

Was zugegeben nicht immer einfach ist. Ok, es wird einfacher, aber auch mehr. Updates hier, zig Mailanfragen da, Facebookgruppe administrieren, mit Herstellern über Produkte und News sinnieren dort … Ja naja. Na klar. Hab‘ da wohl wirklich Bock drauf.

Ist heute nicht eigentlich jeder #vanlifer?

Gefühlt ja. Ein paar coole Sticker auf den Camper, rückwärts in den nächsten Waldweg einparken, Equipment raus, Bilder machen und bei Instagram eintaggen. Fertig ist der Vanlifer … 🙂

Und ja. Ist doch völlig in Ordnung. Jeder soll machen/tun/ausprobieren. Campen ist für alle da. Und leider geil! War/ist ja auch meine Sache. Damals schreibend unter blog.gaens.com, heute hier unter „DRAUZZEN„. Übrigens, als mir dieser Name einfiel, fuhr ich den Sprinter direkt auf den Bordstein, holte den Rechner aus und beantragte die Domain und schützte den Laden. Fertig. Noch hinter dem Lenkrad sitzend. Heute beschert mir das sechsstellige Seitenaufrufe (Jahr) sowie mega Kontakte.

Genau dafür möchte ich DANKE sagen.

DANKE liebe Leser, Abonnenten, vor allem aber auch DANKE liebe Freunde & Partner!

Wir sehen/lesen uns in 2021 – versprochen!

Und da bin ich ganz optimistisch. Bis dahin wünsche ich euch zunächst eine super besinnliche Weihnachtszeit. Sinniert, erinnert und spinnt auch gern – es wird definitiv ein „Danach“ geben. Das wünsche ich uns! Und Gesundheit! Passt auf euch auf …

Salut René

In Slowenien begann 2020 das Jahr für DRAUZZEN …
In Slowenien begann 2020 das Jahr für DRAUZZEN …

close
Newsletter – sei DRAUZZEN! Oder eben mitten drin. Erhalte eine kurze Mail, wenn es neue Beiträge auf DRAUZZEN.DE gibt. Die Beiträge können Werbung enthalten. Die Abmeldung ist jederzeit, per Klick aus der News-Mail, möglich.
Weitere Infos zur An-/Abmeldung und Datennutzung findest du hier: Datenschutzerklärung

17 Kommentare

  1. Sorry Marco. Ganz ehrlich – bin da gerade überfragt. Sobald ich ihn das nächste Mal starte, achte ich darauf. Könnte wirklich sein, dass es keine dauerhafte Meldung im Display gibt. Ich checke immer immer die LED im Schalter. Bzw. hört/merkt man es auch, ob man mit/ohne fährt. Wie gesagt, beim nächsten „ausparken“ …

  2. Lieber Manfred. Du bist eine, der vielen, positiven Konstanten auf DRAUZZEN. DANKE dafür. Und das sage ich bewusst. Gibt auch 2/3 Kandidaten, die immer nur das vermeintlich „Schlechte“ am Camper suchen/finden. Ohne sich zu freuen. Ohne weiter zu kommen. Ständig das gleiche „Klagelied“. Klar, teils berechtigt. Aber irgendwas ist doch immer und überall. Wenn ich mich darauf stürze, werde ich es immer finden. Das Schlechte …
    Ein Hoch auf dich! feier‘ und nutze ihn weiter, darum geht’s doch! Sport frei, René

  3. lieber rené… ich nutze mal die gelegenheit für die besten wünsche zum neuen jahr für dich und einen kleinen rückblick, wie eng verwoben doch manches ist – auch wenn es auf den ersten blick nicht so aussieht.

    durch deinen blog bin ich auf diese „inbetweeny-fahrzeuggattung“ aufmerksam geworden. kann mehr als ein wohnmobil ohne die nachteile eines echten expeditionsmobils zu haben. habe sofort feuer gefangen und im januar ’20 auf dem rückweg von berlin bei palmo zwischenstop gemacht. zu allem überfluss warst du vor ort und deine aussagen waren fast noch überzeugender als die angenehm zurückhaltende art vom julian baltrusch. wenige tage später bestellt und…

    …in diesem ach so verrückten jahr die grösstmöglichen freiheiten mit dem rsx geniessen können. alle haben gestöhnt, dass sie den gewohnten urlaub nicht machen können. habe ich auch nicht 😉 gewohnt und gewöhnlich war das nicht, was ich in diesem jahr mit dem mlt erleben durfte. es war die perfekte wahl für grossartige erlebnisse – und einiges davon wäre ohne 4×4 und untersetzung nicht möglich gewesen. einige bilder in deiner mlt-facebook-gruppe zeugen davon (ja, da bin ich der martin h.).

    insofern besten dank für die anregungen und für die begeisterung, die du in diesem thema lebst. ohne deinen blog wäre das vergangene jahr um einiges ereignisärmer gewesen!

    lg – manfred

  4. Hallo René, Dank für dein Antwort. Aber die Foto von das Mercedes display ist von das Alte Model, Ich habe ein neue 2020-er… gibt es „normal“ bei der neue Sprinter auch so eine Meldung im display? Grüsse, Marco Hummelink.

  5. Hi Mikel. Danke für deine lieben Zeilen hier. Aber auch DANKE für deine WhatsApp. Die Antwort darauf bin ich dir noch schuldig. Lies mal bitte diesen Beitrag. Falls du etwas „machen“ möchtest, würde es mich an dieser Stelle freuen. Alles andere belebt nur das Finanzamt … 😉
    Euch nen guten Rutsch. Hoffentlich ohne Einsatz für die Hunde … 😉
    Wir sehen uns 2021. Wieder in der schönen Sächsischen Schweiz … 😉
    Liebe Grüße, René

  6. Hallo ihr Zwei. Ja, selbst ausbauen wäre mir auch am liebsten. Wenn da nicht die leibe Zeit wäre, die ich hier in den Blog stecke … 😉
    Auch für euch eine hoffentlich gesunde Landung in 2021!
    Liebe Grüße, René

  7. Hallo Michael. Habe nun mal einige Tage darüber nachgedacht. Nochmals herzlichen Dank für deine Bereitschaft. Ich war/bin da echt gerührt. Gestern habe ich einen neuen Beitrag geschrieben. Schau da gern mal rein. Ein Thema, was mich gerade bewegt. Genau hier wäre die Spende wesentlich besser aufgehoben. Bevor wir zwei das Finanzamt bereichern. Vielleicht findest du das auch so …? Nochmals DANKE!!! Auch für dich und deine Familie ein besseres 2021! Viele Grüße, René

  8. Hi Marco, dein Deutsch ist perfekt. Ich kann gar kein Niederländisch … 😉 Ja 4×4 wird leider nur per roter LED im Schalter angezeigt. Jedoch erscheint beim Einlegen folgende Meldung. Die Untersetzung wird dauerhaft angezeigt. So habe ich das jedenfalls grob im Kopf 😉 Wenn bei dir die LED im Schalter nur blinkt, ist 4×4 nicht eingelegt. Das Auto muss gerade, ohne Verspannung und nicht eingelenkt stehen. Manchmal reicht ein kurzes Anrucken, um Allrad leichter einlegen zu lassen. Viele Grüße, René

  9. Moi René, hier ein Kommentar aus die Niederlände (Entschuldigung für mein Deutsch…) Mit sehr viel Spass lese Ich deine Abenteuer und Technische Info! Ich bin der stolze Besitzer von ein 570 4×4. Eine frage: wenn Ich die 4×4 einschalte leuchtet die Kontrollleuchte im Schalter; bis hier alles in Ordnung. In die Betriebsanleitung (Deutsch, Seite 134) steht: „Im Display des Bordcomputers erscheint eine entsprechende Meldung“ aber dass pasiert nicht… stimmt das? Grüsse, Marco Hummelink.

  10. Servus Renè,
    auch von mir herzlichen Dank für die immer sehr interessanten Berichte von Dir und auch ein großes Danke an Alle die Ihre Erfahrungen und Tipps hier einstellen. Hab mir schon viele Anregungen geholt und bei mit im MLT 580 4×4 umgesetzt.
    Herzliche Grüße aus Bayern und bleibt gesund
    Wolfgang

  11. Auch von uns, allen ein gesundes erholsames Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins „Neue Jahr“ wir, das sind sind Karina und Uwe, seit Ende September 2020 mitten im Ausbau eines M. Sprinter L2H2 / 319 / 4×4 . Wir hoffen bis zum Frühsommer fertig zu sein und gleichzeitig natürlich auch auf ein Ende von „Corona“.
    In diesem Sinn , bleibt gesund .
    Gr. Uwe

  12. Hey René ich habe dich in in diesem Jahr der sächsischen Schweiz kennen gelernt, ich war gerade die Glasflachen in den Altglascontainer bringen, als ich zurück kam und ein Moped an meinem MLT 4×4 stehen sah und natürlich dich 🙂 Ich war schon sehr überrascht .
    Ich fand dich direkt sympathisch :). Danke für das nette Gespräch und die guten Tipps auf unserer Reise.

    Ich bin auch begeistert, über die vielen wirklich guten Berichte und Recherchen, du machst dir da viel Arbeit, von der wir alle super gut profitieren können.
    Danke ! Danke! mach gerne weiter so.
    Bis es wieder weiter, geht wünsche ich uns allen viel Gesundheit, ein wenig Geduld und eine Priese Fernweh verbunden mit schönen Erinnerungen.
    Ein schönes Weihnachtsfest
    Bis hoffentlich bald drauzzen Rene´

    Gruß
    Mikel

  13. Guten Morgen Michael. Wow! Sprachlos! Das wären wohl die ersten Vokabeln, die mir dazu einfallen. So sage ich schon mal, einigermaßen sprachlos, VIELEN DANK! Alles andere muss ich erst noch sortieren … 😉 Ich melde mich bei dir! Salut, René

  14. Moin Moin aus Aachen ?
    Ich wollte hier mal eine kleine extra Lanze für René brechen. Bin Leser (und Genießer) hier, seit 2019. Und habe einige gute Tips und Erfahrungen in meinen M-LT 580 4×4 (auch mit dem geschätzten 6er Motor) übernommen. Und andere gute Dinge selbst hinzugefügt.
    Bin gerne seit letztem Jahr fast VZ-Rentner und noch Inhaber eines kleinen Industrie-Betriebs, weiß deshalb den Wert von guter Kohle (wie Geld hier im AC Raum genannt wird) durchaus zu schätzen. „Ohne Moos nix los“.
    Ich würde mal € 150.- für René locker machen, um einen gerechten Ausgleich für das Wertvolle bisher und auch für den Genuss 😉
    Wie kriege ich die rüber?
    Lass mich das bitte wissen, sofern ich dir da nicht gehörig auf den Wecker gehe, mit einem solchen unsittlichen Angebot ;-))
    Viele Grüße, verbunden mit Wertschätzung und dem Wunsch für richtig frohe Weihnachten ?
    Michael

  15. Ach danke Uta. Ja die liebe Freundlichkeit lässt gerade hier/da etwas nach. Vielleicht auch verständlich. Die Zündschnur wird kürzer. So hoffen wir auf bessere Zeiten. Gern schnell. 🙂

  16. Hi René, du sprichst mir aus dem Herzen…es wird irgendwann und irgendwie weitergehen, mein schöner 6 Zylinder MLT580 4×4 wartet schon sehnsüchtig auf einen Neustart, wir sollten aber auch mal dankbar sein, dass viele nicht ernsthaft erkrankt bzw. wieder gesund geworden sind.
    Habt alle ein schönes und, trotz Corona, besinnliches Weihnachten mit der Hoffnung auf ein 2021 mit schönen, aufregenden Touren, coolen Leutchen, die noch wissen, wie schön Freundlichkeit beim Campen geht. Liebe Grüße und bis zum nächsten…. drauzzen, Uta

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.