[WERBUNG] Wie hier schon angekündigt, heute nun das große Interview mit Daniel Golda von Delta4x4. Stellt sicher, dass ihr gut sitzt und vor allem angeschnallt seid. Das wird ein langer und schneller Ritt durch die Sprinter-Neuheiten der Offroad-Pro’s aus Unterumbach.

Aber bevor wir hier einsteigen, ein irres Dankeschön dem Daniel. Und zwar für den unermüdlichen Support. Einerseits hier in Sachen Felgen & Reifen am Sprinter. Andererseits aber auch sportlich zur Stelle, wenn es in der ML-T- und Hymer Grand Canyon S Facebookgruppe Fragen gibt, die Delta4x4 betreffen. Na klar, der Daniel „macht“ das für das familiengeführte Unternehmen, welches ihm Monat für Monat seine Brötchen finanziert.
So weit so gut. Jedoch nicht ganz selbstverständlich ist der Support während seiner Freizeit. Also auch am Wochenende und im Urlaub …
Danke S(up)portsfreund!

Daniel Golda Delta4x4
Daniel Golda Delta4x4

Hey Rene, danke für die netten Worte. Gerne nehme ich mir die Zeit … 🙂

Nun aber …

Wer und was ist Delta4x4?

Daniel, kannst du uns Delta4x4 kurz vorstellen? Wichtig dabei wäre mir, zu wissen, was Delta4x4 von anderen Tunern in der Offroad-Szene unterscheidet …

Wir haben dieses Jahr unser 40 Jähriges Firmenjubiläum und unser Firmengründer Josef Loder ist selbst schon mehrmals die Paris Dakar Rally mitgefahren. Es steckt also die volle Leidenschaft Offroad in unseren Produkten. Und alle Mitarbeiter sind beigeistert bei der Sache.
Uns unterscheidet, dass wir selbst Felgenhersteller mit einer eigenen Felgenreihe sind. Außerdem entwickeln wir unseren eigenen Fahrwerke und Body-Lift-Kits und eintragungsfreie Frontbügel mit EC Gutachten. Wir sind daher sehr gut aufgestellt und einer der größten Offroad Firmen in Deutschland.
Wobei die Offroad-Welt klein ist. Die meisten Mitbewerber kennen wir seit Jahren persönlich und arbeiten auch mit vielen zusammen.

Ein wichtiger Bestandteil des Unternehmens ist unser Versandgroßhandel mit weltweitem Versand. Aber auch unsere Stützpunkthändlern, wie z.b Delta 4×4-Tschechien und -Australien.

Ok, nun aber Butter bei die Sprinter-Fische!

Der Einfachheit halber sei gesagt, dass es sich nachfolgend ausschließlich um Produkte für den Sprinter W906 und W907 (VS30) handelt.

Bei der Felge Klassik_B 18 x 8,5 ET 45 gab es Diskussionen in Sachen Abstand zum Luftbalg, also in Kombination mit der Luftfederung von Goldschmitt. Der Abstand könnte, je nach Sichtweise, etwas knapp werden.
Wie ich gehört habe, gibt es nun die Freigabe für eine 25 mm Spurscheibe an Allradmodellen. Damit wandert das Rad 25 mm weiter nach aussen. Kann ich die Spurplatten einfach (vorn und hinten) montieren und wie läuft die Abnahme?

Bei den Allrad Modellen mit Wohnmobilaufbau ist meist, im Radhaus der Hinterachse, noch Luft für mehr. Daher haben wir 25mm Spurscheiben, rein für die Hinterachse, mit ins Tüv Teilegutachen aufnehmen lassen.
Vorne schließt die Rad-Reifenkombination ja eh schon bündig ab. Hier wird als Verbreiterung eine kleine Gummilippe mit +26mm verbaut. Würde man vorne noch Spurscheiben montieren, würde diese nicht mehr ausreichen.
In unserem Teilegutachten der Klassik/Klassik B Felgen in 18x 8,5+45 gibt es eine Auflage für 25mm Spurverbreiterungen der Marke Hoffmann SPV mit Querverweis auf deren Teilegutachen der Spurverbreiterungen (diese kann man bei uns natürlich erwerben). Mit beiden Teilegutachen kann eine normale Abnahme nach §19.3 bei dem Tüv oder der Dekra erfolgen.

Benötige ich zusätzliche Abdeckungen an Vorder- und Hinterachse?

An der Vorderachse ist es bei den Rädern ohne Spurverbreiterungen eigentlich ausreichend. Die Räder schließen an der VA nach den Vorgaben bündig mit dem Kotflügel ab.
Eine Verbreiterung ist hier laut Teilegutachen nur gegebenenfalls erforderlich. Damit ist gemeint, das jeder örtliche Prüfer individuell entscheiden darf, ob eine Zusätzliche Abdeckung benötigt wird oder nicht.

An der Hinterachse ist ja bei den Allrad Wohnmobilen meist noch ausreichend Platz hier muss nichts mehr verbreitert werden.
Doch – die Spur natürlich 🙂
 
Bei Fahrzeugen ohne Wohnaufbau muss man hinten ggf. die +26mm Kotflügelverbreiterungslippen montieren.

Stimmt es, dass ein Tachoabgleich, für die folgenden Kombinationen, nicht mehr notwendig ist? Also das eine Tachocodierung im Steuergerät des Sprinters nun also entfallen kann. Wenn ja, wie bekomme ich die entsprechende Kombination abgenommen bzw. muss sie in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden?
Es handelt sich um die folgenden Kombinationen.
Reifen: 265/60R18 (AT, BFGoodrich)
Delta4x4 Felgen: Klassik_B 18 x 8,5 ET 45, 18 x 9 ET 20 und Legacy Forged 18 x 9 ET 37

René, du hast es genau richtig beschrieben!
Ich habe, mit unserem Gutachter, lange an einem perfekten Teilegutachen für die Mercedes Sprinter gefeilt. Ich bin froh, dass es jetzt so viel einfacher für die Eintragung im deutschen und europäischen Raum ist.
Wir haben bei mehreren Umbauten, den Tacho mit einem Navigationsgerät überprüft und festgestellt das die Abweichung innerhalb der gesetzlichen Toleranz liegt.
Weiter wurde dies, mit ausgiebigen Tests eines Prüfinstituts, gut dokumentiert und uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt.
So konnten wir es unserem TÜV-Gutachter (der übrigens für fast alle Offroad Firmen in Deutschland die Gutachten schreibt) alles gut belegen.
So konnten wir auch die Auflage, einer geforderten Tachoangleichung, streichen lassen.
Jedoch nur für die Modelle, welche die Reifengrößen 225/75R16 im Fahrzeugschein oder COC Papieren stehen haben.

Weiter haben haben wir auch eine Tachobox entwickelt. Für jene Fahrer, die als Serienbereifung nicht die 225/75R16 in den Fahrzeugpapieren eingetragen haben.

Legacy Forged – klingt nach leichtem Handwerk! Was steckt genau hinter der Bezeichnung und was macht diese Felge, also mal abgesehen vom Preis, besonders?

Die feinste Technik, bei der Herstellung von Felgen, ist das Schmieden. Es verleiht den Rädern höchste Festigkeit bei minimalem Gewicht. Die Felge wiegt nur Rund 10 KG und trägt beim Sprinter eine Radlast von 1500 KG. Das ist schon eine Hausnummer. Ich kenne keinen anderen deutschen Felgenhersteller, der das für den Mercedes Sprinter geprüft hat … 🙂
Beim Lochkeis 6/170 für den Iveco Daily ist die Felge sogar bis 1850 kg geprüft.
Die Legacy Forged ist natürlich super, wenn es im Wohnmobil Bereich um jedes Kilo geht, damit man nicht über die maximale Zuladung kommt.
Logisch, die Legacy sieht auch noch toll aus. 😉

Legacy Forget Felge Delta4x4
Legacy Forget Felge Delta4x4

Sind bei der Legacy Forget Felge (18 x 9 ET +37) noch zusätzliche Spurverbreiterungen möglich?

Auch hier haben wir Spurscheiben, für die Hinterachse, mit ins Gutachten aufnehmen lassen. 15mm (30mm pro Achse), damit der Platz an der Hinterachse optimal ausgenützt wird.
Die Einpresstiefe ET37 habe ich bewusst so gewählt, denn das ist die minimale Einpresstiefe, die ein heckangetriebener Mercedes Sprinter fahren darf. So müssen auch diese Modelle nicht auf die Felgen verzichten und die Allradfahrer können noch die Spurscheiben 15mm zusätzlich verbauen. An der Vorderachse benötigt man bei diesen Felgen zumindest die +26mm Verbreiterungs- Klebelippen. Im Vergleich zu den Klassik_B mit einer 8,5 Breite und ET45, stehen die Legacy mit einer 9er Breite und ET37  etwas weiter aus dem Kotflügel raus.

Die Delta4x4-18-Zoll-Felge „Klassik_B“ gibt es nun auch in 9J und mit einer Einpresstiefe von +20 mm. Um es kurz zu machen, es wird BREITER!
Daniel, bist du bitte so lieb und erklärst das noch mal aus technischer Sicht!?

Die 18×9 ET20 Felge verwenden wir vermehrt im Pick UP Bereich, weil diese für viele SUV/Vans wie Fiat Ducato zu breit sind.
Nicht so aber für den Sprinter! 😉
Aufgrund der Mindesteinpresstiefe von ET20 bei den Allrad Modellen, darf die Felge gefahren werden. Sie passt ausgezeichnet, auch mit ausreichender Freigänigkeit.
Wir entwickeln gerade eine passgenaue Kotflügelverbreiterung +35mm mit Tüv Teilegutachten für den Sprinter. Hier passen dann die Felgen optimal und schließen schön bündig ab. Alternativ gibt es noch die +32mm Kotflügelverbreiterungslippen.
Der Vorteil ist, dass man gleiche Felgen mit der optimalen Breite und Einpresstiefe fahren kann. Hier werden keine Spurscheiben mehr benötigt.
In diesen optischen Genuss kommen aber leider nur die Allradfahrer.
Die heckgetriebene Fahrzeuge dürfen die Klassik B in 18×8,5 ET 45, Klassik B 17×8 ET 50 und die Legacy Forged 18×9 ET 37 fahren. Für Frontgetriebene Fahrzeuge gibt es die Klassik B in 17×8 ET 50.
 
Die Mindesteinpresstiefe darf nach den deutschen Richtlinien nicht unterschritten werden. Die vorgegebenen Mindesteinpresstiefen beim Mercedes Sprinter sind wie folgt:
Frontantrieb ET45
Heckantrieb ET37
Allradantrieb ET20

Bei der letzten Plauderrunde zwischen Herrn Loder und DRAUZZEN hatte ich noch einige Ideen, die geradezu nach einer Umsetzung durch Delta4x4 rufen. Gerade auch, weil sich der Sprinter-Markt in der Vanlife-Szene unwahrscheinlich gut etabliert hat. Was ist noch von Delta4x4 zu erwarten?

Gerade haben wir einen Mercedes Sprinter von Hymer zur Neuwicklung hier. Geplant sind Unterfahrschutz, Snorkel, hochwertige lackierbare Radhausverbreiterungen aus PU, ein Heckradhalter fürs Ersatzrad, ein Kunstleder-Reifencover und evtl. eine Höherlegung an der Hinterachse wie du empfohlen hast.

Delta 4x4 Klassik_B Alufelge und Frontbügel am Sprinter
Delta 4×4 Klassik_B Alufelge und Frontbügel am Sprinter

Vor einiger Zeit hatte ich ja den Personenschutzbügel von euch vorgestellt. Habt ihr die Anbauteile unterdessen schwarz beschichtet? 😉

René, danke für deinen Tipp. Damit hast recht. Momentan ist der Anbausatz aus rostfreiem Edelstahl. Ich werde das Thema in Angriff nehmen … 😉

Wie hier schon mal angedeutet, wird DRAUZZEN mit euch zu Abenteuer Allrad in Bad Kissingen „drauzzen“ sein. Kannst du schon, in Sachen Messeneuheiten von Delta4x4, etwas aus der Glaskugel lesen?

Vertieft in Meditation…
Wir müssen noch sehen, ob Corona die Messe dieses Jahr überhaupt zulässt. Das steht noch in den Sternen. Wir gehen momentan davon aus, und planen alles dafür. Es freut uns wirklich sehr, dass wir von unseren Freunden von Palmowski Reisemobile, ein Showfahrzeug, ausgestattet mit unseren Produkten, gestellt bekommen. Als Highlight, und kompetenter Ansprechpartner bist du, lieber Rene, für das Fahrzeug fest eingeplant. Da wir ja dieses Jahr auch unser 40-Jähriges Firmenjubiläum feiern, wird der Stand etwas größer und wir werden uns was Cooles für unsere Besucher einfallen lassen. Sollte die Messe dieses Jahr ausfallen, verschieben wir einfach alles aufs nächste Jahr.

Sehen wir uns auch zur Messe FERNWEH in Thüringen?
Bzw. gibt es weitere Messen, wo ihr vertreten seid?

Selber stellen wir nicht aus, aber in der Regel kommen wir für einen Tag zu Besuch.
Vielleicht kann man sich ja dort mal treffen … 🙂 Auf den meisten Caravan Messen sind wir nicht selbst mit einem eigenen Stand vertreten, wer aber aufmerksam die ausgestellten Fahrzeuge beobachtet, wird öfter über unsere Felgen stolpern. Wir sind auch sehr über das Hymer Conzeptcar stolz, dass bereits in Düsseldorf und Stuttgart ausgestellt war. Mit unserer Klassik B. Eben als passende ,, Schuhe“ für die Zukunft montiert.
Auch bei Westfalia und zahlreichen anderen Hersteller und Händlern sind unsere Felgen zu sehen.

Unsere wichtigste Messe ist die Abenteuer Allrad. Wir sind vereinzelt auch bei kleineren Messen, wie die Jagen & Fischen in Augsburg, und auf der Free in München (Mercedes Stand).

Mensch.
Echt fette Neuigkeiten von Delta4x4 …
Danke für die vielen Informationen. Traue mir kaum, noch weiter zu fragen …
Ok, eine letzte Frage habe ich natürlich noch. Nein zwei sogar.

1. Was ist der einfachste Weg für Bestellungen? Mit „einfach“ meine ich aber auch „sicher“. Sprich, wie kann ich sicher sein, dass ich die richtige Rad-/Reifen-Kombination bei euch ordere?
2. Ich weiß natürlich, dass ihr die Pro’s bei Montage und Abnahme seid …
Aber kann ich einfach bei euch vorbei kommen oder wie läuft es, wenn ich „fachgerecht“ montieren lassen möchte?

Der einfachste Weg ist, sich direkt bei mir – per Telefon 08134/930239 oder per Email daniel.golda@delta4x4.com – zu melden.
Ich bin bei Delta auf die Wohnmobile/Vans und Transporter spezialisiert und kann gleich gut weiterhelfen und beraten. Sollte ich mal nicht erreichbar sein, helfen meine Kollegen gerne weiter.

Bestellungen per Fax oder per Delta Internetshop sowie Ebay und Amazon sind auch möglich. Die Internetseite wird gerade komplett neu gemacht. Da haben wir leider noch ordentlich Nachholbedarf. In Zukunft werden wir auch besser mit deiner Website interagieren können.
 
Termine zur Montage und TÜV sollten am besten, ca. 3 Wochen vorab, bei mir vereinbart werden. Ich kann dann koordinieren und prüfen, wann wir noch Termine frei haben. Weiter kann ich gleich die Bestände der Räder etc. checken und ggf. zeitnah ordern.
Termine sind immer Donnerstag Vormittag ab 8 Uhr möglich. In der Regel fahrt ihr gegen Mittag mit frischer Abnahme vom Hof.

Ach so – und …
Na klar, ich helfe gerne weiter. Immer da, wo ich kann …
Danke dir für das Interview – ich wurde noch nie interviewt, so ist eine ganz neue Erfahrung für mich … 🙂

Wow. Was für ein Marathon …

Mein Freund und Kupferstecher. Besser mein Freak für Sprinterbreifung und Co … Ich danke, im Namen aller Leser, für die vielen Informationen und echten Neuigkeiten von Delta4x4.

Sicher konnten wir nicht jede Frage abschließend klären.
Aber da Daniel hier natürlich mitliest, habt ihr die Möglichkeit, eure Fragen per Kommentar (gleich hier unten drunter) zu stellen.

Ein schneller Nachtrag vom Daniel.

Die Felgen Klassik_B 18×9 ET 20 und Legacy Forged 18×9 ET 37 können z.Z. nur auf den Hymer ML-T Campern montiert werden. Beim Kastenwagen stößt die Tür am Rad an. An einer Lösung wird mit Hochdruck gearbeitet …
Bitte auf die Klassik_B ET45 ausweichen oder noch etwas warten …

close
Newsletter – sei DRAUZZEN! Oder eben mitten drin. Erhalte eine kurze Mail, wenn es neue Beiträge auf DRAUZZEN.DE gibt. Die Abmeldung ist jederzeit, per Klick aus der News-Mail, möglich.
Infos zur An-/Abmeldung und Datennutzung findest du hier: Datenschutzerklärung

36 Kommentare

  1. Servus René und ein hallo hier auch an Herrn Golda,
    wieder ein sehr interessanter Artikel, vielen Dank, jetzt kommen aber dann doch von mir einige Fragen. Was krieg ich auf meinen Sprinter MLT 580 4×4 an Felgen/ Reifen nun drauf, dass es optisch an der VA mit den Kotflügel abschließt wie Du sagt und so bleibt und was krieg ich hinten mit oder ohne Spurverbreiterung drauf? Die Delta 4×4 18×9 ET20 Felge ( ist auf dem RSX nicht drauf) und Reifen: 265/60R18 (AT, BFGoodrich). d.h. die vordere schmale Gummilippe kann bleiben und hinten nix? Brauch ich dann bei den Dinger dann nur für hinten Spurscheiben oder eventuell keine und reicht der Abstand dann zur Luftdruckfederung-Balgen aus? Könnte man mit der Verbreiterung dann auch Schneeketten aufziehen, für mich auch eine wichtige Frage :). Noch ne Frage… Heckradhalter fürs Ersatzrad: Warum wenn das Ding doch schon an der Rückwand hängt?
    Und nun die letzte Frage, sorry wenn ich dich mit all meinen Fragen nerv. Höherlegung der Hinterachse.? Das bekomme ich doch mit der Luftdruckfederung von Goldschitt oder C. Stäbler auch hin und zusätzlich noch ein angenehmes Fahrgeführl mit höherer Auflastung.
    Es ist immer wieder Klasse, sich mit Deinen Beiträgen zu beschäftigen und auch seine Fragen beantwortet zu bekommen, vielen lieben Dank dafür und gesunde und schöne Ostertage.
    Beste Grüße Wolfgang

  2. Hallo Rene, Hallo Daniel,

    Klasse Bericht und super Lösung.

    Wie Wolfgang schon vorher für den MLT gefragt möchte ich mich für mein Fahrzeug anschließen mit der Bitte zu einer Lösung.

    Ich habe bereits folgende Konstellation an meinem MLT580 aus 2018 (906):

    Reifen 245/75R16 auf 6 1/2 J16 ET62 , zulässiges Gesamtgewicht auf der HA 2600kg
    VA/HA je 30mm Distanzscheiben
    HA mit 8 Zoll Zusatzluftfederung von Goldschmidt
    Zwischen der Reifeninnenseite und dem Luftbälgen habe ich bei niedrigen Luftdruck ca. 40mm platz.
    Das ganze ist soweit auch okay, wenn die Reifenflanke nicht so instabil wäre und das Fahrzeug eine entsprechende Lenkaufmerksamkeit benötigt. (Manchmal eiert das wie ein Schiff). Da die jetzigen Reifen irgendwann gewechselt werden müssen, kann man dann auch gleich was ordentliches machen.

    Gruß Roger

  3. Grüß dich Roger. Welchen Typ Reifen und wieviel Luft fährst du denn aktuell?
    Viele Grüße, René

  4. Hallo Wolfgang vielen Dank für dein ausführliches Feedback.
    Wenn du bereit bist, auch noch zusätzlich Kotflügelverbreiterungen zu verbauen (als PU Rim mit +35mm oder als Klebeverbreiterungslippe mit +32mm) empfehle ich dir bei deinem Allrad, die 18×9 ET20 Variante. Wenn du möglichst ohne zusätzliche Kotflügelverbeiterungen auskommen willst, dann klar die 18×8,5 ET 45 Variante. Schließt vorne bündig ab und hinten kann, je nach Fahrzeugaufbau, noch Platz sein. Das kann man dann immer noch mit Spurscheiben +25mm ausgleichen. Die Spurscheiben sind vorteilhaft, um dem Luftfahrwerk Platz zu schaffen. Mit den Schneeketten muss ich dich leider enttäuschen, diese sind grundsätzlich, auf Alufelgen aus dem Zubehör, nicht zugelassen. Hier (wenn dann) feingliedrige Schneeketten, mit den vorgegeben mm Angaben aus dem Bordbuch, verwenden.

    Grüße
    Daniel von Delta4x4 Team

  5. Hallo Roger. Freut mich, dass dir der Beitrag gefallen hat. Dadurch das unsere Felgen breiter, als die Serienfelgen, sind (also von 6 1/2 Zoll auf 8,5 oder gar 9 Zoll und das Plus der Einpresstiefe, auch das die Reifengrößen breiter werden), wird sich das Fahrverhalten wesentlich verbessern. Eben durch die breitere Spur.

    Grüße
    Daniel vom Delta 4×4 Team

  6. Louis & Francine / French Switzerland
    Merci „René“ pour ton Interwiew ! Waouh ……. bravo !
    Merci Monsieur D. Golda pour vos informations clairs !
    Super et symphatique interview avec de bonnes questions, réponses intéressantes et constructives pour DELTA 4×4 sur Sprinter ML T 580 données par Monsieur D.Golda.
    Meilleures salutations
    Louis & Francine

  7. Hallo René und Daniel,

    ein ersehnter Beitrag, den ich so schnell nicht erwartet hatte. Schön das dies alles passiert bevor ich meinen ML-T vielleicht im Juli bekomme. Wegen Corona weiß man ja nichts genaues.

    Schön das die Tachoangleichung wegfällt, spart man sich das.

    Noch geiler finde ich, das es jetzt die Klassik_B 9J ET 20 für den ML-T Allrad gibt. Da brauche ich keine Distanzscheiben mehr und er sieht mit den 9J noch breiter aus, vor allem vorne wegen der Einpresstiefe.

    Schade das man vorne eine Kotflügelverbreiterung +35mm benötigt, die +25mm musste ja auch nicht umbedingt sein, wie Daniel mir mal geschrieben hat. Das da etwas hin muss hier in Deutschland ist mir schon klar, aber könnte die kleine dezente 25mm Lippe in diesem Fall nicht ausreichen?

    Liebe Grüße
    Kay

  8. Oh, c’est gentil. Merci beaucoup pour vos commentaires et salutations à la Suisse! A bientôt, drauzzen! René

  9. Hallo René, hallo Daniel,
    vielen Dank für die ausführliche Erklärung. Ich werde mich dann wohl für die Klassik B 9J ET 20 mit Verbreiterungslippe und ohne Distanzscheiben entscheiden, sieht bestimmt Mega aus. Kannst Du mir eventuell noch wegen dem geplanten Heckhalter für’s Reserverad einen Wink geben:)
    Vielen Dank und Beste Grüße
    Wolfgang

  10. Hallo Rene,

    Hier noch Luftdrücke, auf den HA-Reifen zwischen 4,0 und 4,5 bar für die Straße, – 3,5 auf Schotter.

    In den Luftbälgen zwischen 2,5 und 3,0bar je nach Zuladung.

    @Daniel, wenn ich die jetzige Reifenbreite (245) durch ein 265iger ersetze und ich jetzt nur ca. 40mm luft zwischen Reifeninnenseite und Luftbalg habe und dieser Abstand beibehalten werden sollte, wie sieht dann die konkrete Felgenangabe aus. Bitte berücksichtige das ich zur Zeit 30mm Spurplatten verwende.

    Gruß Roger

  11. Bonjour, Louis & Francine,

    Je suis très heureux que vous ayez apprécié notre contribution à ce point.

    Salutations
    Daniel Delta4x4 Team

  12. Hi Kay,

    freut mich das dir der Beitrag gefällt 🙂
    Es gibt ja auch +32mm Verbreiterungslippen, statt den 22mm.
    Diese kann man dann zu den 18×9 ET20 Felgen verwenden.

    Gruß Daniel vom Delta4x4 Team

  13. Hallo Wolfgang,

    wir entwickeln einen Reserveradhalter, für Mercedes Sprinter die serienmäßig so einen noch nicht haben.

    Gruß
    Daniel vom Delta4x4 Team

  14. Hallo Roger,

    also die 25mm Spurscheiben, werden dann genauso wie die 30mm helfen, um Luft zwischen Reifeninnenseite und Luftbalg zu bekommen,.
    Man muss ja noch bedenken, das die Felgen mit der Breite und Einresstiefe, weiter von innen nach außen kommen, und so auch noch Platz schaffen.

    Gruß
    Daniel vom Delta 4×4 Team

    .

  15. Hi Daniel,

    danke für die schnelle Antwort und jaaaaa, ich war wirklich begeistert das Ihr die ET20 raus gebracht habt und nicht nur Spurplatten. Dazu ist die Felge auch noch breiter, was den AT Reifen noch breiter wirken läßt.

    Wir sehen uns dann bei Dir, wenn ich meinen ML-T habe.

    Gruß Kay

  16. Hallo Rene und Daniel,

    ihr habt die Tachobox erwähnt, was lässt sich mit dieser machen, welche Optionen gibt es?
    Grosses Danke für die Rückmeldung und weiter so!
    Grüße aus Thüringen

  17. Hallo Michael,

    die Tachobox selbst kann sehr große Abweichungen angleichen.
    Doch natürlich muss man sich an die Tüv Richtlinien halten 🙂
    In 16 Zoll wäre das 265/70R16
    In 17 Zoll 265/65R17
    Und in 18 Zoll 265/60R18
    Grüße aus Bayern
    Daniel vom Delta4x4 Team

  18. Hi liebe Mercedes Sprinter Gemeinschaft 😊,

    Leider ein kleiner Nachtrag zu den Klassik_B 18×9 ET 20 und Legacy Forged 18×9 ET 37 Felgen.
    Diese sind können aktuell nur auf den Hymer ML-T Fahrzeugen gefahren werden.
    Leider noch nicht für Sprinter Fahrzeuge mit Schiebetür, diese schleift dann.
    An Lösungen hierfür wird gerade gearbeitet und zwar ASAP 😉
    Also entweder lieber auf die Klassik_B ET45 ausweichen oder noch etwas warten

    Grüße
    Daniel vom Delta4x4 Team

  19. Laufwagen von der Zwillingsachse (evtl vom 906 übernehmen) und die Tür macht Platz für schöne Räder 🙂

  20. Hi Michael. Danke für den schnellen Input, der – wie ich lese – schon an der rechten Stelle angekommen ist 🙂

  21. Liebe ML-T Gemeinde!
    Ich hoffe ich gehöre bald zu Euch, darum treib ich mich auch in diesem Forum herum.

    Die Optik ist auch mir wichtig, aber wenn Ihr an der Vorderachse die ET ändert oder die Spur durch Distanzscheiben verändert, dann stehen die Reifen nicht mehr neutral auf dem Lenkrollradius (auf dem Schnittpunkt zwischen Lenkachse des Rades mit der Fahrbahn).
    Die Folge ist, dass ihr beim Einlenken einzusätzliches Einlenkmoment auf das Rad bekommt. Das Fahrzeug wird dadurch „giftiger“ oder eben sensibler auf jede Lenkbewegung. Bei Spurrillen, die ja auch auf dem Feldweg nicht unüblich sind, müsst Ihr dadurch viel mehr am Lenkrad hängen.
    Die Mercedes- Ingenieure haben sich da viel Gedanken gemacht und Ihr macht deren Kunst und ein neutrales Fahrverhalten wegen der Optik zu nichte.
    Auf der Hinterachse spielt das natürlich bei einer Starrache praktisch keine Rolle.
    Liebe Grüße aus Kärnten
    Gerald

  22. Hallo Gerald,

    vielen Dank für dein Feedback. Dafür sind, bei einer breiteren Rad-/Reifenkombinatiom, die Felgen breiter, die Einpresstiefe ist anders als Serie und die 265/60R18 sind breiter. Das gibt dem Fahrzeug aber auch ein stabileres Fahrverhalten.
    So gibt es, wie überall, positive und negative Aspekte.
    Grüße aus Bayern.

    Daniel

  23. Grüß dich Gerald. Da bin ich zu 100 % bei dir. Weiter liefert Mercedes den Sprinter ja nicht als Off-roader aus. Eher als Sprinter mit Schlechtwegeeignung … In Sachen Lenkrollradius mache ich da gern Kompromisse, der Optik zu liebe. Wissend, dass dadurch auch die Radlager mehr belastet werden. Ich finde es generell schade, dass in Deutschland gebaute Autos meist auf recht schmalen Rad-/Reifenkombinationen, mit wenig Einpresstiefe, auf den Markt kommen. Was natürlich auch Gründe hat. Schön ist’s, für mich, meist nicht. Wünsche eine kurze Wartezeit. 🙂 Viele Grüße, René

  24. Lieber Daniel, das wäre doch mal ein paar Versuche wert. Delta wird da wohl ein paar Felgen zur Verfügung stellen.

  25. Hallo René, hallo Daniel

    Sorry, habe ich mich vorher falsch ausgedrückt?
    Ich wollte wissen wie ich die Zulassung in der Schweiz der Delta 4×4 Felgen/Reifenkombinationen für den HGCS bekomme.
    Gibt es da eine Lösung von Delta4x4?

    Schon die 245er BFG AT auf den 16″ Originalfelgen kann ich hier nicht vorführen

    Danke und beste Grüsse, Jean

  26. Hallo Jean,

    ich kann eine Eignungserklärung austellen und wir haben ein deutsches Tüv Teilegutachten.
    Außerdem haben wir Partner in der Schweiz die evtl. die Eintragung übernehmen können.
    In dem Bericht findest du meine E-Mail, schreibe mir doch gerne.

    Grüsse
    Daniel vom Delta4x4 Team

  27. Danke Daniel, ich habe dir per Mail den Fahrzeugschein geschickt
    Ist Capricorn Trucks euer Partner oder gibt es noch andere?

    Beste Grüsse, Jean

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.