[Werbung] Unglaublich – endlich meine Leiter und Dachreling für den Sprinter, angetrieben ja sogar regelrecht befeuert von MOSTVANTED. Aber der Reihe nach …

Was war mit meiner alten Leiter und Dachreling von Hymer am ML-T Sprinter?

Genau genommen gar nichts. Null Emotion, null Brauchbarkeit, null Ingenieurskunst, null Passgenauigkeit, null Haltbarkeit (Bild). Ihr wisst, in Sachen Sprinter und Hymer bin ich weitestgehend ehrlich. Was gefällt, wird gefeiert, was „auffällt“ wird dann auch schon mal gedisst. Die aufgaffenden Plasteverkleidungen der von Hymer verbauten Leiter und Dachreling hatte ich schon im ersten Beitrag zum ML-T kritisiert. Ok, die Plasteverkleidung lässt sich „machen“ – so richtig Sex kommt da trotzdem nicht rein. Allein das Schloss, welches in Plaste „gehalten“ wird … Lässt sich mit dem Daumen weg drücken. Und optisch passt das so gar nicht zum Hymer ML-T. Das war, was mich wohl am meisten störte. So wollte ich sie anfangs gleich runter reisen. Unschöne Löcher im Aufbau wären dann geblieben …

Einfach Schwarz machen?

Die Leiter nebst Dachreling einfach schwarz „machen“, also Pulvern oder lackieren, dass war der erste Plan. Aber so nach und nach ist der dann auch der die Elbe runter. Schon allein der unterschiedlichen Materialen wegen. Plaste, Alu und Eisen … Und schöner wird’s dann wohl auch nicht – nur eben schwarz.
Nun ist final klar – das „Zeug“ muss runter.

Planlos geht der Plan los …

In Sachen Sprinter, Wohnmobil bin ich einigermaßen gut vernetzt. In Sachen Leiter und Dachreling leider gar nicht. Bis zur Fernweh … Also die Offroad-Campervan-Caravan-Messe Fernweh, die dieses Jahr leider nicht an den Start gehen konnte. Lasst uns dem Veranstalter die Daumen drücken …

Jedenfalls …
Der Larsen meinte, der Tino um die Ecke macht Krasses in Sachen Wohnmobil.
„Aha! So Ausbau und so?“
Ja, auch.
„Und sonst?“
Tierisch geile Leitern und Dachträger …
Was?
Taub oder was?

Ja – neige wohl zur Übertreibung … 😉 So oder eben so ähnlich war unser Dialog. Und auch zu „Machen, statt quatschen“ neige ich dann auch … So kam ich schnell zu MOSTVANTED in Eisenach/Thüringen.

Mostvanted und mein erster Eindruck …

Kann ja gar nicht oft genug betonen, dass ich Schlosser bin. Also mit der ein oder anderen Schweißberechtigung … So schaut man ja immer erst mal von Weitem, aber doch irgendwie ganz genau hin. Lange Rede – Lena, Tino, und Sascha stehen hinter Mostvanted. Also direkt am Telefon, mit dem heißen Ideenshit in der Plauderrunde oder direkt am Schweißtisch. Na klar, Helpinghands, verlängerte Werkbänke und treu gepflegte Ostbeziehungen machen das Kraut positiv fett …

Was aus dem Text bislang noch nicht vor geht?
Die Typen wollen richtig und haben Bock auf Ihre Sachen. Erlebt man ja hier und da auch ganz anders – in der völlig überlasteten Camping-Branche. Um so mehr war ich mal wieder gerührt, nicht geschüttelt … 😉
Herz, Seele, aber auch ercampte Erfahrungen begleiten die Produkte von Mostvanted.

angekommen bei Mostvanted
angekommen bei Mostvanted
Tino, Macher von Mostvanted in Thüringen
Tino, Macher von Mostvanted in Thüringen
Leiter und Dachreling für den Sprinter wird aus Alu geschweißt
Leiter und Dachreling für den Sprinter wird aus Alu geschweißt
Logo Mostvanted Eisenach Thüringen
Liebevolle Details bei Mostvanted, Eisenach/Thüringen
Sascha schneidet die-Rohre für die Dachreling
Sascha schneidet die-Rohre für die Dachreling

René – wie sollen Leiter und Dachreling aussehen?

Na cool!

Ok …. Im Kopf waren da bestimmt acht Ideen. Auf jeden Fall aber immer „reduziert“, der Hymer ML-T ist schon wuchtig genug …

Klar war auch, dass neben der Optik die Funktion gegeben sein muss. Zunächst sollte nichts wackeln, die Leiter muß benutzbar sein, eine gewisse Sicherheit „gegen“ den schnellen Aufstieg soll gegeben sein. Die Reling müsste Äste abweisen (Astabweiser für den Aufbau) können und sollte nicht vom Dach fallen, wenn ich mal eine Hängematte dran befestigen will. Oder SUP’s auf’s Dach pinnen will. In jedem Fall aber sollten die Löcher, der originalen Hymer Leiter und Dachreling, abgedichtet werden.

Beim Erstgespräch wurden die Materialien besprochen und die Durchmesser festgelegt. Na klar, durchgehend Aluminium. Ist leicht und hält. Sicher mehr, wie der Aufbau …

Unglaublich, eine schnelle Skizze von mir, Tino nickte wohl wollend und Sascha startet die Säge.

Ein Tag später war der „Prototyp“ fertig …

Hammer! Punkt.
Passgenau, ohne Nacharbeit.

Spasseshalber haben wir den Astabweiser oder eben die Reling mal auf den Sprinter (Kastenwagen) gehalten – nice … Der passt auch dort. Am einfachsten auf die originale C-Schiene. Die es meines Wissens leider immer noch nicht für den Hymer Grand Canyon S (ab Werk) zu ordern gibt. Aber auch ohne C-Schiene gibt es eine Lösung.

Jetzt braucht das aufgeraute Alu nur noch Pulver. Mattschwarz – was sonst … 😉 Oben genanntes Netzwerk realisierte das umtägig. Irre – so geht Hand in Hand.

Und nun noch die Montage der Leiter für das Heck und der Reling für das Dach des Wohnmobils …

Wie oben schon beschrieben, sollten die originalen Abdecklöcher mit abgedeckt werden. Großflächig mit Dichtmittel bzw. Karosseriekleber. Die Heckleiter wurde „durch geschraubt“ und von Innen per Scheibe und Mutter gesichert. Die Reling wurde mit Karosseriekleber verleimt und mit Spreiznieten justiert.

Das ist keine Wissenschaft und schafft jeder „Schrauber“. Das Reinigen und Vorbereiten der Klebeflächen dauert hier wohl am längsten. Mit viel quatschen, schauen hier und da, dann doch noch mal vergewissern, noch mal quatschen – vier Stunden habe ich gebraucht. Zwei reichen auch.

Fast vergessen …
Sascha’s, Thüringens coolsten Schweißer, Idee – die versteckte Trittstufe, um die Leiter auch zu erreichen. Ebensolche Trittstufe wurde hinten/unten am Garagenboden verklebt/verschraubt. Im dunklen, schwarz/schattigen Bereich, so sticht sie nicht gleich in’s Auge.

Leiter am Heck des Sprinter Hymer ML-T 580 4x4
Leiter am Heck des Sprinter Hymer ML-T 580 4×4
Dachreling auf Hymer
Dachreling auf Hymer
Astabweiser Wohnmobil
Astabweiser Wohnmobil
Dachreling auf Sprinter Hymer ML-T 580 4x4
Dachreling auf Sprinter Hymer ML-T 580 4×4
Detail Leiter-Hymer
Detail Leiter-Hymer
Trittstufe am Hymer ML-T
Trittstufe am Hymer ML-T
Leiter an Hymer ML-T 580 4x4 Sprinter
Leiter an Hymer ML-T 580 4×4 Sprinter

Und sonst noch?

Mostvanted aus Eisenach (Thüringen) ist spezialisiert auf begehbare, Holz belegte, Dachträger und Leitern für den Sprinter. Klar, auch für jeden anderen Van. Als ich vor Ort war, standen Sprinter-4×4-Vans, jungfräulich und zum Ausbau bestimmt, in den heiligen Hallen der freshen Crew. Mein ganz persönliches Sahnehäubchen aus Thüringen. Klare Empfehlung – war ne crazy Zeit, so ganz in der Sprinter-Family.

Habe jetzt lange überlegt, hier einen Preis zu nennen, was ich dann aber doch nicht tun möchte. Einerseits könnte jede Fertigung ein Unikat werden, sprich ihr bekommt genau das, was ihr euch auch wünscht, andererseits bestimmen, preislich stark schwankende, Edelmetalle den Grundpreis der Leitern und Relings. Lena freut sich auf ne Mail von euch … 😉

Mich würde interessieren, ob ihr noch andere Gedanken dazu hättet?

Ps. Irgendwie auch nur konsequent, dass PALMO die Leitern, Dachträger und Dachrelings von Mostvanted mit in’s RSX-Program nimmt. Qualität verbindet!

close
Newsletter – sei DRAUZZEN! Oder eben mitten drin. Erhalte eine kurze Mail, wenn es neue Beiträge auf DRAUZZEN.DE gibt. Die Abmeldung ist jederzeit, per Klick aus der News-Mail, möglich.
Infos zur An-/Abmeldung und Datennutzung findest du hier: Datenschutzerklärung

14 Kommentare

  1. Lieber René, wie immer sehr gut geschrieben, ich liebe deinen lockeren und humorvollen Schreibstil. Jetzt muss ich nur noch überlegen was ich dem Hymi aufs Dach packen soll. 😉

  2. Hab Dank, mein lieber Freund und Kupferstecher! Freut mich … 🙂 Du, die bauen dir auch ne Halterung für die Bierstiege oder einen Dachträger mit integriertem, luftgekühltem Whiskytresen … 🙂 Ganz, wie man/n will … 🙂

  3. Hi René,
    so geht das nicht. Ich baue gerade erst den gestern gelieferten Personenschutzbügel von Delta an, wie soll ich das zeitlich hinbekommen? Ich wollte irgendwann auch mal losfahren, aber so wird das nichts… schon wieder ein neues Projekt.

    Mit einem Zwinkern aus Bonn,
    Danke und Gruß
    Günter

  4. Hi Rene,
    genau so geht das, schnörkellos – zweckmäßig und dennoch schön. Ich bin gelernter Werkzeugmacher und weiß solche
    Arbeit zu schätzen.

    Viele Grüße aus Köln
    Harry

  5. Grüß dich Günter – ich kann dir jetzt schon garantieren, dass du nie fertig sein wirst … 🙂

  6. Also das fachmännische Auge – wobei die Werkzeugmacher immer einen Tick zu genau waren … :))

  7. Alles richtig gemacht! War ja quasi live vor Ort und kann alles was Du schreibst nur fett unterstreichen 👍🏼

    Grüße und auf bald,
    Steven

  8. Servus Rene,
    ich bin der Joe und bin zum ersten absolut begeistert von deinem Blog!
    Ich habe mir auch einen MLT 580 allrad bestellt mit den Deltas usw..
    Jetzt zur Frage.
    Ich würde auch ne Heckleiter wollen am besten die von Mostvanted. Kannst du mir sagen ob das mit der Montage problemlos nachträglich klappt,
    oder muss ich ab Werk die Hymer Alureling bestellen, damit die entsprechenden Verstärkungen im Aufbau eingebaut sind ab Werk?

    Ja das wars schon, alles gute derweil und immer am Ball bleiben.

    Servus Joe

  9. Hi Joe.

    Merzzi – das liest man/n doch immer gern … 😉

    Im Aufbau konnte ich KEINE Verstärkungen für Leiter/Reling finden. Somit brauchst du dies nicht zu ordern … Wäre ja auch das doppelte Geld … 😉
    Sonnige Grüße, René

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.